kürbis puffer auf teller

Kürbis Kartoffel Fritters (Puffer)

Kürbis passt perfekt zu Kartoffeln. Und beides sind Gemüse, welche Kinder mögen und die jetzt im Herbst Saison haben. Deshalb sind Puffer oder Fritters aus Kartoffeln und Kürbis ein willkommenes Essen schon für kleine Kinder. Kennst du  meine Zucchini Fritters schon?

Sogar mein Baby (9 Monate) hat diese Puffer gegessen. Pancakes (wie diese hier mit Süsskartoffeln) eignen sich zwar besser als Fingerfood für kleine Essbeginner, da sie weniger schnell auseinander fallen, doch dem Baby ist das ja egal. Mama hat einfach mehr zu putzen!

 

kürbis puffer auf teller

Kürbis Puffer: Fingerfood für kleine Kinder und Erwachsene

Es gibt verschiedene Arten, wie man diese Puffer zubereiten kann. Nur mit Kürbis, zum Beispiel, mit oder ohne Ei (die vegane Variante kommt mit etwas Maizena oder Mehl gut aus, ich gebe aber gerne ein Ei dazu, damit das Essen eine vollständige vollwertige Mahlzeit ist, gerade weil die Kinder vegetarisch und somit ohne Fleisch ernährt werden). Das Essen ist übrigens auch ein gutes Restenrezept, denn wer Kartoffeln übrig hat, raffelt einfach den rohen oder kurz gekochten Kürbis dazu.

Wir essen Puffer gerne als Fingerfood, also mit der Hand. Es ist eine der wenigen Gelegenheiten, bei denen auch ich und mein grösserer Sohn gerne mit den Händen essen, die Fritters in Apfelmus oder Joghurt tunken und ohne Besteck auskommen. Das Baby hat sowieso seine Freude am Matschen, und doch hält der Reibekuchen genügend zusammen, so dass er gut kleine Happen in den Mund stecken kann.

 

kartoffel kürbis fritter auf teller

Kürbis Kartoffel Puffer

Zutaten

  • 250 g Kartoffeln
  • 250 g Kürbis
  • 2 Eier
  • 4 EL Vollkornmehl
  • 1 Messerspitze Kurkuma
  • 1 Prise Salz
  • Rapsöl zum Braten
  • Apfelmus, Crème Fraîche oder Joghurt als Beilage.

Zubereitung

  1. Entweder schält man den Kürbis und die Kartoffeln und raspelt sie an der Reibe und verarbeitet die Puffer mit rohem Gemüse.

    Oder man hat Resten von Kartoffeln und nimmt diese gekocht und gerieben. Dann kann man den Kürbis an der Reibe raspeln, kurz mit etwas Wasser andämpfen und mit den restlichen Zutaten mischen.

  2. In einer Bratpfanne Öl erhitzen, einen EL Puffermischung in die Pfanne geben (ca. 5 haben Platz) und beidseitig goldbraun anbraten.

  3. Dazu Naturjoghurt, Crème Fraîche oder Apfelmus servieren.

Wer die Puffer ohne Ei zubereiten möchte, gibt 2-3 EL Mehl und 1 EL Maizena dazu, damit alles gut zusammenhält.

     

    Kommentar verfassen