menuplan ausgefüllt

Menuplan Vorlage zum Download

Yay, ich habe meinen eigenen Menuplan und ihr dürft ihn euch downloaden und verwenden!  Lasst euch inspirieren, plant eure Menus, spart damit Zeit und Geld. (Wie das geht, erkläre ich dir weiter unten). Planst du schon deine Menus? Falls nicht, musst du es mal ausprobieren.

 

menuplan leer

 

Ich muss mich hier mal outen: ich war nie begeistert von Menüplänen. Ich fand das irgendwie überflüssig. Und doch: immer öfter mache ich mir Gedanken, was ich die folgende Woche kochen werde. Wir machen ja immer einen Wocheneinkauf, einmal pro Woche, am Samstag. Dabei planen wir grob, was wir am Wochenende (wenn wir Zeit haben) spezielles kochen und was in der kommenden Woche so anstehen könnte. Ob es dann so kommt, entscheiden wir aber spontan.

 

Menuplan – Familienrezepte für eine Woche planen

Immer wieder wurde ich in letzter Zeit gefragt, ob ich nicht einen Menuplan zur Verfügung stellen würde. Einige von euch wollen aber wissen, was wir täglich so essen. Viele von euch brauchen Inspirationen.

Also, dachte ich, mache ich mal den Versuch eines Menuplanes und schaue, wie es so läuft. Und weil ich nicht gerne halbe Sachen mache, habe ich jemanden getroffen, die mir dabei hilft – weil sie so unglaublich coole Zeichnungen macht: Corinne habe ich auf Instagram (@cocodilloillu) angetroffen und ich fand ihre Illustrationen immer super. Bald haben wir gemerkt: wir wohnen sozusagen in derselben Stadt und so haben wir uns getroffen und es ist dieser gemeinsame Menuplan entstanden.

Im Moment kannst du die Version Winter downloaden (wird laufend ergänzt):

Download Menuplan Winter

 

Natürlich freuen wir uns, wenn ihr unsere Seiten liked, empfehlt oder teilt. Oder uns eure Rezepte zeigt!

Ab sofort teile ich meine wöchentlichen Pläne in den Stories in Instagram und auf Facebook. Auf Instagram findest du auch ein Highlight mit allen Plänen.

 

 

Warum ein Menüplaner für die Familie Sinn macht?

Noch einige Gedanken dazu, warum ein Menuplan Sinn macht, Zeit und Geld spart und nachhaltig ist:

  • Du sparst Zeit
    • du musst nicht jeden Tag überlegen, was du nun kochst
    • du bist vorbereitet, was du kochst
    • kaufe nur einmal pro Woche ein, nicht täglich
  • Du sparst Geld
    • Mach dir, sobald der Plan steht, eine Einkaufsliste
    • Nur einmal einkaufen pro Woche (dabei sparst du auch Zeit)
    • alle Lebensmittel für die Woche sind zu Hause, dazwischen musst du nur Brot oder Frischprodukte kaufen
  • Du lebst nachhaltiger
    • du hast hoffentlich weniger Resten
    • Resten können einfach verwertet werden (ein Restenrezept pro Woche macht Sinn)
    • du brauchst, was du einkaufst (und im Kühlschrank vergammelt hoffentlich nichts)
  • Dein Menuplan wird abwechslungsreicher
    • du kannst auch mal Neues planen
    • oder ein Fenster für Neues einplanen

 

Wie gefällt dir der Plan?

Fehlt dir noch was? Was hättest du noch gerne?

Bei Fragen zu den Menus kannst du mir eine Mail schicken oder auf Instagram / Facebook deine Fragen stellen. Dort findest du mehrmals monatlich die aktuellen Pläne von mir.

 

Gefällt dir diese Vorlage? Pinne sie auf Pinterest

Folge mir auf Social Media

www.facebook.com/missbroccoli

www.instagram.com/_missbroccoli

www.pinterest.de/missbroccoli

www.twitter.com/_missbroccoli

2 Comments

  1. Ja wir kochen zumindest im Winter 2x warm. Auch weil mein Sohn Gemüse nur gekocht isst.

  2. Hallo. Finde den Menüplan echt toll 🙂 kochst du jeden Tag dann 2x frisch ein warmes Essen? Liebe Grüße

Kommentar verfassen