muffins in form

Gesunde Gemüsemuffins (BLW-Rezept)

Wer sein Kind mit BLW ernährt, ist ja oft auf der Suche nach guten Rezepten, die gesund ist. Diese Gemüsemuffins (vegan oder mit Ei) sind perfekt und du kannst je nach Saison anderes Gemüse hinzufügen.

 

Vor Kurzem habe ich ja schon diese leckeren Broccoli-Muffins veröffentlicht, die bei kleinen Kindern sehr gut ankommen. Ich versuche momentan so zu kochen, dass auch mein Baby mitessen kann – seit er 10 Monate alt ist, isst er nun schon viel vom Familientisch und mag es, selbst etwas in der Hand zu halten, abzuknabbern, zu zermantschen und selbst zu essen. Also sollte es gesund und natürlich mit Gemüse sein. Deshalb kommt hier mein Gemüse-Muffin-Rezept, welches je nach Saison variabel ist mit Gemüse der Saison (hier gehts zum Saisonkalender.

Gemüsemuffins: perfekter BLW-Fingerfood für das Baby (ab 10. Monat)

Meine Muffins sind sehr gesund mit Vollkornmehl und verschiedenem Gemüse. Es eignet sich eigentlich jedes Gemüse, das man raspeln oder klein schneiden kann. Auch Püree könnte man unter den Teig mischen.

 

Gemüsemuffins für kleine Kinder

12 Formen à 6cm Durchmesser

Zutaten

  • 150 g geraspeltes Gemüse (z.B. Karotten, Zucchini, Broccoli, Kürbis)
  • 180 g Vollkornmehl oder Vollkorn-Dinkelmehl oder gemischt
  • 1 TL Backpulver
  • 2 Eier oder 2 EL eingelegte Leinsamen in 4 EL Wasser, püriert
  • 3 EL Rapsöl
  • 100 ml Wasser
  • 100 g (veganer) Joghurt
  • wenig Reibkäse nach Belieben (vegane Variante: weglassen) oder veganen Reibkäse verwenden

Zubereitung

  1. Das Gemüse an der Reibe grob reiben und mit den restlichen Zutaten vermischen.

  2. Den Ofen auf 180 Grad Umluft stellen.

  3. Den Teig in Muffinsformen geben und diese für ca 25-30 Minuten in den Ofen (Stäbchentest). Wenn du richtige Eier oder viel Zucchini verwendest, dauert die Backzeit evtl. etwas länger.

Anmerkungen

Sind Kinder am Tisch, die älter als ein Jahr sind, kann man gut noch wenig Bouillon oder Salz in den Teig geben. 

Mit Käse schmecken sie definitiv besser.

Für die süsse Variante: Schokoladensplitter, 50 g gemahlene Mandeln, 50 g Himbeeren und 4 EL Reissirup anstelle des Gemüses in den Teig mischen.

 

 

<

p style=“text-align: center;“>Wenn du Fragen zur Beikost hast, oder dir unsicher bist über die vegane / vegetarische Ernährung von Babies und Kindern, dann melde dich gerne bei mir.

<

p style=“text-align: center;“>Ich zeige in meinen Coachings Eltern, wie sie wieder stressfrei werden, gehe individuell auf eure Situation ein und helfe euch,

<

p style=“text-align: center;“>die richtigen Strategien zu finden, damit das Kind von Anfang an optimal ernährt wird!

<

p style=“text-align: center;“>Buche jetzt ein kostenloses Telefongespräch mit mir: www.healthyhappyfamily.ch

2 Comments

  1. Ja das kann man. Wir essen sie aber auch bzw. Mein Älterer oder als Snack, die kommen bei uns immer weg 🙂

  2. Kann man die Muffins auch einfrieren? Ich sehe nicht, wie ein Baby allein die 12 muffins sonst in drei Tagen essen sollte…

Kommentar verfassen