Griechischer Pastasalat

Griechischer Pastasalat, nudelsalat, resten, foodwaste, nowaste, familie, kinder, schwanger, rezept, vegetarisch, foodblog, mamablog, grillieren, salatschüssel, schnell, rezept

Im Sommer mag ich kalte Gerichte, Salate, Buddha Bowls oder Müsli und backe sehr selten. Einerseits ist da auch der ökologische Gedanke dahinter, nicht lange zu kochen und backen, andererseits tut es im Sommer gut, kühle Gerichte zu essen. Ausserdem ist eine Salatbowl mit Pasta oder Reis immer ein gutes Restenrezept.

Salatschüsseln voll gepackt mit Gemüse, gesunden Kohlehydraten, dazu frisches Brot, Käse oder dann auch mal ein Birchermüesli zum Abendessen sind für mich die perfekten Menus bei heissen Temperaturen. Natürlich passt gerade der Nudelsalat auch gut zur Grillzeit, und obwohl wir vegetarisch leben, grillieren wir in letzter Zeit oft, mit Grillkäse, Feta, Gemüse, Vegi-Wurst (für den Kleinen) oder Tofu.

 

Griechischer Pastasalat, nudelsalat, resten, foodwaste, nowaste, familie, kinder, schwanger, rezept, vegetarisch, foodblog, mamablog, grillieren, salatschüssel, schnell, rezept

Griechischer Pastasalat: perfekt im Sommer, wenn es heiss ist.

 

Pastasalat, Nudelsalat – perfekt für Restenverwertung

 

Das Beste am Pastasalat ist aber, dass ich ihn jedes Mal anders machen kann und je nachdem, was ich gerade im Kühlschrank finde, schmeckt er dann auch anders. Habe ich Resten vom Vortag (ob jetzt Nudeln, Kartoffeln oder Reis) und Gemüse, das unbedingt gegessen werden will, würfle ich alles zusammen und kreiere einen leckeren, farbigen Sommersalat. Falls die Kinder etwas nicht essen: mein Tipp ist, abzuklären was sie mögen und ihnen in einer separaten Schüssel ihre Zutaten zu mischen. Oder sie helfen gleich selber mit und schneiden ihr Gemüse selbst. So können sie selber bestimmen, was in ihre Schüssel kommt.

Als Salatsauce wähle ich am liebsten die Balsamico Sauce oder dann die Joghurtsauce. Und was auch nicht fehlen darf, ist ein Salatkernenmix. Ich mag den über dem grünen Salat genauso wie über einem Pastasalat, weil die Nüsse und Kernen wichtige Nährstoffe liefern. Natürlich ist das kein Muss.

Ein typischer Resten-Salat mit reifen Tomaten, Salat, den ich essen musste und Kichererbsen vom Vortag, sieht bei mir zum Beispiel so aus. Ich nehme solche Salate im Glas sehr gerne mit ins Büro, wenn ich arbeite.

 

Griechischer Pastasalat, nudelsalat, resten, foodwaste, nowaste, familie, kinder, schwanger, rezept, vegetarisch, foodblog, mamablog, grillieren, salatschüssel, schnell, rezept

Nudeln vom Vortag, reifes, knackiges Gemüse und Feta: was will man mehr 🙂

Griechischer Pastasalat

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Arbeitszeit 25 Minuten
Portionen 4

Zutaten

  • ca. 300 g Nudeln, Pasta (oder Resten vom Vortag)
  • 2 grosse Fleischtomaten
  • 1 kleine Gurke
  • 1 kleine rote Spitzpaprika
  • 200 g Feta
  • schwarze Oliven
  • Gartenkräuter
  • Salatsauce (oder Öl, Essig, Salz, Pfeffer, Zitronensaft)
  • optional: Kernenmix
  • optional: Zwiebeln

Zubereitung

  1. Die Nudeln 10 Minuten weich kochen, abkühlen lassen. Oder Resten vom Vortag nehmen. Wer möchte und es mag, schneidet auch frische Zwiebelstücke.

  2. Die Gurke schälen, nach Belieben entkernen. Das Gemüse in kleine Stücke schneiden. Die Gartenkräuter fein hacken.

     Den Feta in kleine Würfel schneiden.

  3. Alle Zutaten in eine grosse Schüssel geben und gut mischen. Die Oliven darunter mischen.

    Die Salatsauce (siehe Link oben) darüber giessen oder in einem Becher 4 EL Olivenöl oder Rapsöl, 5 EL heller Balsamico Essig, 4 EL Wasser, 1 Knoblauchzehe zerdrückt, 1/2 TL Salz, Pfeffer, ein Spritzer Zitronensaft gut mischen und über den Salat giessen.

    Mit den Kernen dekorieren.

Griechischer Pastasalat, nudelsalat, resten, foodwaste, nowaste, familie, kinder, schwanger, rezept, vegetarisch, foodblog, mamablog, grillieren, salatschüssel, schnell, rezept

 

 

Griechischer Pastasalat, nudelsalat, resten, foodwaste, nowaste, familie, kinder, schwanger, rezept, vegetarisch, foodblog, mamablog, grillieren, salatschüssel, schnell, rezept

Früherer Beitrag
Nächster Beitrag

No Comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: