energy balls

Schnelle Schoko Energyballs (ohne Kokos)

Ich bin immer auf der Suche nach gesunden Snacks, oder einer Alternative zu Schokolade. Ich gebe zu – seit ich nicht mehr schwanger bin, und gerade durch die Stillzeit hindurch habe ich wieder oft Lust auf Schokolade bekommen (kennst du meine liebsten Stillkugeln?). Bei aller Suche – ich lande immer und immer wieder bei Energyballs, weil es einfach die beste Alternative ist und auch für Kinder perfekt.

Gesunde Energyballs ohne Kokos aber mit Sesam

Warum Energyballs ohne Kokos? Nun ja, jedes klassische Rezept für Blissballs wird mit Nüssen, Datteln und Kokosflocken gemacht, oder zumindest werden die Bällchen in Kokos gewälzt. Ich mag Kokos auch, jedoch nicht immer. Und mein Sohn mag es leider nicht so. Also habe ich eine andere, fast noch gesündere Variante gemacht: ich habe meine Energyballs in Sesam gewälzt. Man schmeckt es übrigens nicht, finde ich. Und Sesam ist ja enorm gesund, enthält viel Eisen und Magnesium und Kalzium.

 

Energyballs gegen Foodwaste: mit Resten aus der Herstellung von Mandelmilch oder Hafermilch

Mein Rezept bietet nun noch etwas mehr. Wenn du gerade so wie ich Mandelmilch oder Hafermilch gerne selbst machst, dann weisst du, dass hier immer eine Art Trester zurück bleibt, entweder aus Hafer oder aus Nüssen. Und damit kann man nun perfekt kleine Energyballs zubereiten.

 

Wenn du keinen Trester hast, nimmst du einfach 2-3 EL gemahlene Mandeln und/oder Haferflocken.

 

Diese Energyballs sind:

  • zuckerfrei
  • enthalten Hafer, diesen kann man weglassen und durch Nüsse ersetzen für die glutenfreie Variante
  • ohne Kokos (für alle, die keinen Kokos (mehr) mögen)
  • vegan
  • schnell und einfach herzustellen – auch mit Kindern

 

energy balls

Schnelle Schoko Energyballs

Für 10 Kugeln

Zutaten

  • 45 g Trester aus Hafer, Nüssen oder einfach Haferflocken
  • 50 g geschälte Mandeln oder Cashews (oder gemischt)
  • 1 TL Chiasamen
  • 6-7 Datteln
  • 1 TL Kakaopulver
  • weisser Sesam

Zubereitung

  1. Die Nüsse 1/2 Stunde in Wasser einlegen, dann das Wasser weggiessen.

  2. Die Datteln grob schneiden, die Nüsse auch (falls man mit dem Stabmixer mixt), ansonsten alle Zutaten ausser den Sesam in einen hohen Behälter oder eine hochleistungs Küchenmaschine geben und alles zu einem weichen Teig pürieren.

  3. Nun mit der Hand kleine Kugeln formen. Sesam in eine Schüssel geben, die Kugeln darin wälzen und kühl stellen. Sie halten sich bis zu einer Woche im Kühlschrank.

energy balls

 

 

Kommentar verfassen