Mandelmilch selber machen

Ich mag Milchalternativen schon lange. Schon als ich ein Kind war, kaufte meine Mutter ab und zu Produkte mit Sojamilch oder Sojadesserts – doch habe ich da jeweils allergisch reagiert. Noch heute mag ich die Sojamilch nicht, auch mit Soja-Joghurts tue ich mich schwer. Und doch möchte ich im Rahmen meiner gesunden Ernährung so gut wie möglich auf Milchprodukte verzichten. Also stehen weitere Alternativen zur Verfügung: Mandelmilch oder Hafermilch.

Ich zeige dir hier hier, wie ich meine Mandelmilch selber mache. In einem anderen Beitrag findest du dann das Rezept für die Hafermilch.

 

Noch einen Hinweis zur Ökobilanz der Mandelmilch. Ich muss sagen, seit ich die Milch selber mache, schmeckt mir Mandelmilch fast mehr als Hafermilch. Aber – und das ist nun ein grosses Aber: die Mandeln sind nicht ganz nachhaltig. Denn oft stammen sie von Übersee und haben einen viel grösseren ökologischen Fussabdruck als Hafer, der bei uns wächst. 80 % der Mandeln weltweit stammen aus Kalfornien. Dort herrscht ein heisses Klima, Wasser ist also problematisch. Und die Pflanzen werden in Monokulturen angebaut, was die Fruchtbarkeit des Bodens nicht fördert. Mehr Informationen dazu findest du hier.

 

Nussmilch selber machen (Mandelmilch, Cashewmilch)

Wer seine Milchalternative selbst macht, kann hier gut ausprobieren, und sein Rezept verfeinern. Viele Rezepte mischen ein wenig Datteln bei, damit die Milch süsslicher schmeckt. Mein Rezept ist nun aber ohne Datteln – da ich es auch meinen Kindern gebe, z.B. in die Flasche oder ins Müslil – und da brauchen sie keine gesüsste Milch.

Das Schöne an der Nussmilch ist, dass man verschiedene Nüsse nehmen kann und sich alle ziemlich gut eignen: Mandeln, Cashew, Haselnuss, Macademia oder auch Baumnüsse… Man kann auch mal einen Mix der Nüsse machen – auch das schmeckt. Das Rezept bleibt immer das Gleiche.

Übrigens, die Milch wird schön weiss und cremig, obwohl ich Mandeln mit Schale verwende.

Für das Rezept kannst du 100 g Nüsse und 500 dl Wasser oder 200 g Nüsse und 1 Liter Wasser nehmen – je nachdem, wie viel du trinkst und wie viele Gefässe du hast. Dies ergibt dann entweder 5 dl Nussmilch oder 1 Liter.

Und Achtung: die Resten, die übrig bleiben, solltest du behalten. Daraus kannst du einfache Energyballs machen. Oder bei den Nussresten sie in Pancakes oder ins Müsli mischen.

 

Mandeldrink selber machen – die Blitzvariante

Wer noch ein schnelleres Rezept als das unten möchte, nimmt einfach 5 dl Wasser und 1 2 EL Mandelmus und mixt diese für ca. 1 Minute.

 

Dieses Rezept ist:

  • zuckerfrei
  • vegan
  • glutenfrei
  • schnell und einfach zubereitet
  • für Kinder geeignet

 

Wenn man die Milch zu eintönig findet, kann man – egal wie man sie macht – wenig Datteln, eine Prise Salz oder Vanillemark hinzufügen.

Mandelmilch selber machen

Vorbereitungszeit 5 Stunden
Zubereitungszeit 15 Minuten
Arbeitszeit 15 Minuten
Portionen 5 Deziliter

Zutaten

  • 100 g Mandeln (oder andere Nüsse)
  • 5 dl frisches Wasser

Zubereitung

  1. Die Mandeln (oder Nüsse) in einen Behälter geben und mit Wasser auffüllen. Mehrere Stunden (oder über Nacht) stehen lassen.

  2. Das Wasser abgiessen, frisches Wasser (5 dl) dazugiessen und alles mit einem hochleistungs-Mixer gut mixen.

  3. Danach alles mit durch ein Passiertuch / Nussmilchbeutel / oder Mulltuch absieben und die Milch auffangen. Gut auspressen.

    Anschliessend in eine verschliessbare Flasche giessen und kühl stellen. Hält ca. 4 Tage im Kühlschrank.

 

 

Abonniere meinen Newsletter, damit du immer auf dem Laufenden bleibst.

Abonniere den Newsletter

Du findest mich auch auf diesen Social Media Kanälen:

Kommentar verfassen