maluns auf teller mit apfelmus

Maluns – traditionelle Schweizer Küche

Ich mag traditionelle Rezepte (insbesondere, wenn sie vegetarisch sind). Und ich mag das Bündnerland (übrigens auch als Feriendestination – wir lieben es insbesondere im Sommer, in die Berge zu gehen). Und deshalb stelle ich euch heute ein altes Schweizer Rezept aus dem Graubünden vor, das man dort in den Bergen schon seit etwa 230 Jahren kennt: Maluns. Was ist denn das nun, dieses alte Bauerngericht? Eigentlich nur Kartoffeln, die geraffelt, mit Mehl vermischt und dann geröstet werden. Und ganz einfach. Ganz ganz lecker, insbesondere wenn dazu Alpkäse oder Apfelmus serviert wird.

 

maluns auf teller mit apfelmus

 

Dieses Rezept ist übrigens Teil der Aktion #Swissfooddiscovery, bei welcher verschiedene Schweizer Blogger typische Gerichte aus der Schweiz vorstellen und kochen. Silvie vom Blog Citronelle and Cardamome hat diese Aktion ins Leben gerufen. Bei ihr findet man eine Art Index mit allen Schweizer Rezepten, die es gibt. Also noch nicht sind alle gekocht, aber das ist der Plan.

 

Nein, Maluns ist keine Rösti – eher Ribel – aber sehr kinderfreundlich

Auf den ersten Blick erinnert Maluns an Rösti. Doch mit dem Mehl schmeckt es definitiv anders. Ein bisschen ähnlicher in der Zubereitung ist wohl Ribelmais, den man traditionellerweise ebenfalls mit Butter röstet. Ribelmais stammt aus dem St. Galler Rheintal und das wäre geografisch ziemlich nahe.

Das Rezept wird klassischerweise mit Butter gemacht, nimmt man aber Margarine und lässt den Käse weg, so ist das Gericht vegan. Ausserdem wird Weizenmehl verwendet. Ich nehme aber lieber Dinkelmehl.

 

Und was isst man zu Maluns? Im Originalrezept wird von Apfelmus gesprochen, man kann aber auch gut Aprikosen- oder Zwetschgenmus, oder – Kompott nehmen. So oder so: das Rezept ist ein schönes Familienrezept, das kleinen Kindern schon schmeckt und gut als schnelles Mittagessen durchgeht.

 

maluns auf teller mit apfelmus

 

Maluns aus dem Bündnerland

Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 800 g Kartoffeln
  • 1-2 TL Salz, Pfeffer
  • 150 g helles Dinkelmehl
  • 60 g Butter oder Margarine

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln in der Schale weich kochen (oder Resten verwenden), am besten am Vortag.

  2. Kartoffeln an der Röstiraffel reiben.

  3. Das Mehl mit dem Salz und Pfeffer vermischen und alles mit den Kartoffeln gut vermischen und miteinander verreiben, bis sich kleine Klumpen bilden.

  4. Die Hälfte der Butter / Margarine in einer Pfanne heiss werden lassen und die Kartoffeln dazugeben. Nun mit zwei Spachteln das ganze hin und her wenden, bis es braun und krümelig wird. Rest der Butter dazugeben und alles gut mischen.

  5. Dazu passt Apfelmus, Käse und gemäss Geschichte ein Milchkaffee.

maluns auf teller

 

Abonniere meinen Newsletter, damit du immer auf dem Laufenden bleibst.

Abonniere den Newsletter

Du findest mich auch auf diesen Social Media Kanälen:

www.facebook.com/missbroccoli

www.instagram.com/_missbroccoli

www.pinterest.de/missbroccoli

www.twitter.com/_missbroccoli

2 Comments

  1. Ein sehr leckeres Rezept. Einfach und schnell. Hatten noch ein wenig geriebenen Käse darunter gemischt 🙂

  2. Thank you Maona for this delicious Swiss dish and for being part of the Swiss food discovery project. A recipe that I must try absolutely. Best, Silvie

Kommentar verfassen