Wie geht Baby Led Weaning (BLW)? Zwei Familien erzählen

fingerfood baby broccoli mamablog babyfood blw baby led weaning

Bei der Methode Baby Led Weaning – kurz BLW genannt – geht es darum, dass das Baby oder Kleinkind von Anfang an in der Beikostphase vom Tisch isst und selbst bestimmt, was es essen möchte. Die Breiphase wird dabei umgangen. Manche Eltern wählen diese Methode, weil das Kind es so bestimmt und Brei einfach nicht mag, andere machen es aus Überzeugung. Wichtig dabei zu wissen: am Anfang wird das Kind nicht satt davon, es muss weiter gestillt oder mit der Flasche gefüttert werden. Starten kann man ab etwa dem 6. Monat.

Wie aber sieht es genau aus, welche Nahrungsmittel eignen sich für den Anfang (dazu habe ich hier eine Übersicht gemacht) und wie sieht der Alltag von Familien aus, die BLW anwenden? Ich habe zwei Familien gefragt, wie ihr Essensalltag aussieht.

fingerfood baby led weaning

Fingerfood: auch kleine Omeletten und gekochte Äpfel eignen sich gut.

 

Porträt Familie 1: zwei Töchter, beide mit BLW ernährt

Ich heisse Diana Spescha und bin bald 30 Jahre alt. Ich wohne mit meinen beiden Kindern, Nina 3.5 Jahre alt und Nora 1.5 Jahre alt und meinem Mann in Domat/ Ems. Ich bin per Zufall auf BLW gestossen, als ich mich mit dem Thema essen und stillen beschäftigt habe.

 

Wann hast du denn bei deinen Töchtern mit BLW begonnen?

Mit BLW habe ich bei meiner ersten Tochter mit 7 Monaten angefangen, denn ab diesem Monat waren alle Anzeichen da, dass sie bereit war, zu essen.

Bei meiner zweiten Tochter war es ähnlich. Angefangen haben wir mit weich gekochtem Gemüse.

 

Wie lange hast du deine Kinder gestillt?

Unsere erste Tochter habe ich 15 Monate gestillt und bei der zweiten mit 17 Monaten stille ich noch immer. Nina hat am Anfang das essen ertastet und erkundet und immer wieder etwas probiert. Sie konnte jeden Monat ein bisschen besser essen und als ich abgestillt hatte, ass sie fast alles und auch gute Portionen.

Nora ist keine gute Esserin, sie liebt ihre Muttermilch und das Essen interessiert sie kaum.

Sie isst ein paar Häppchen aber nicht so grosse Mengen.

Probieren tut sie nicht gerne, sie möchte nur das, was sie kennt, auch wenn ihre grosse Schwester ihr zeigt wie gut es schmeckt.

 

Welche Lebensmittel haben sich denn am Anfang nicht gut geeignet?

Was sich nicht so gut geeignet hat, waren rohe Äpfel, Nina hat sich einmal fast verschluckt und auch rohes Gemüse war am Anfang bei meinen Kindern nicht geeignet. Es sollte alles gekocht sein.

 

Was mögen deine Kinder heute am liebsten?

Die Lieblingsspeisen von Nina waren Gemüserisotto, Broccoli und Wienerli.

Bei Nora sind es – ich darf es kaum sagen: Maisflips.

 

Wie ernährt ihr euch generell als Familie?

Unsere Familie ernährt sich schweizerisch. Am Morgen gibt es Brot mit Konfitüre oder Joghurt, mittags etwas Warmes und abends meistens Café complet (Brot, Käse etc.).

Brot mache ich selber, auch viele Gewürze und andere Sachen. Es wird bei uns darauf geachtet, dass es jeden Tag Gemüse und Früchte gibt. Fleisch beziehen wir von einem Bauern.

Getrunken wird Wasser oder auch mal Kräutereistee.

 

 

Porträt Familie 2: das zweite Kind ernährt sich nach BLW-Methode, das erste mit Brei

Mein Name ist Patrick Pöschl ich bin 30 Jahre und Vater von 2 wunderbaren Kindern. Unsere Tochter ist 6 Jahre alt und unser Sohn ist jetzt 15 Monate. Wir wohnen am Land in Österreich/Tirol und genießen es dort in vollen Zügen.

 

blw, baby led weaning, fingerfood, baby, rezepte

Fingerfood für das Baby: bei der Familie Pöschl wird viel ausprobiert.

 

Warum habt ihr euch für BLW entschieden?

Der Gedanke kam von meiner Frau. Ich selbst habe mir davor noch gar nicht mit BLW auseinandergesetzt. Unsere Tochter haben wir ganz „normal“ versucht mit Löffel und Brei an die feste Nahrung zu gewöhnen. Gläschen und Brei schmeckten ihr aber nicht und so hat sie angefangen sich selbst am Tisch zu bedienen. Also BLW ohne das wie davon wussten 😉 Bei unserem Sohn hat mir dann meine Frau davon erzählt und wir haben uns immer mehr in die Materie eingearbeitet und recherchiert. Zusammen haben wir entschieden, dass es eine tolle Idee ist und dass wir es versuchen.

 

Wann habt ihr mit BLW gestartet und mit welchem Fingerfood?

Mit BLW gestartet haben wir als  Jaron 5,5 Monate war und uns wissen liess, dass er mitessen möchte. Er war immer sehr interessiert, was wir uns da am Esstisch so in den Mund stecken, hat versucht danach zu greifen und auch die ersten Zähnchen haben sich schon blicken lassen. Begonnen haben wir dann mit gedünsteten Gemüse Sticks die er selbst in die Hand genommen hat und davon abbeissen konnte.

 

Wie lange wurde dein Kind gestillt?  Und was isst dein Sohn heute gerne?

Meine Frau hat Jaron von Anfang an voll gestillt und auch nach den Ersten BLW Versuchen hat er danach an der Brust getrunken. Die Sache mit dem selber Essen hat sich schnell verbessert und auch die Hand-Koordination vom Teller bis zum Mund wurde von Mal zu Mal besser. Am Anfang hat er sich wirklich oft verschluckt, hatte es aber immer gut im Griff und konnte die Stücken selbst wieder rausbringen ohne dass wir einschreiten mussten. Mit ca. 13 Monaten waren es dann nur noch Äpfel an denen er sich verschluckte. Heut mit 15 Monaten isst er alles ohne Probleme.

Er hat es geliebt eine Auswahl auf dem Teller zu haben, wo er selbst nehmen konnte was er wollte. Mit ca. 8 Monaten hat er dann schon so viel gegessen, dass er unter Tag nur noch wenige Male gestillt wurde.  Es war immer ganz zwanglos und wenn er Mal nicht wollte war es auch ok. Mittlerweile ist er ein sehr guter Esser und er hat immer noch Freude daran. Er ist interessiert an allem und testet jedes Lebensmittel, das man ihm bereitstellt.

 

Welche Nahrungsmittel haben sich am Anfang weniger geeignet?
Das Verschlucken war die größte Sorge und Angst meiner Frau. Obwohl sie als Krankenschwester arbeitet, konnte sie es gar nicht ertragen, wenn Jaron mal hustete weil er sich verschluckt hatte.  Aber es kam halt immer wieder mal vor. Gerne passierte es, wenn sich Jaron zu viel in den Mund steckte und er es nicht mehr schlucken konnte. Die Kinder haben da ja einen sehr guten Reflex und lassen einfach wieder alles aus dem Mund fallen. Zum Glück war es aber nie richtig gefährlich und nach etwas Husten ging es wieder. 2-3x musste er sich übergeben, da er sich so richtig verschluckt hatte aber auch das hatte er super im Griff und hätte danach am liebsten gleich weiter gegessen. Wir waren ja auch immer dabei.

Eigentlich hatten sich fast alle Nahrungsmittel die wir ihm angeboten haben gut geeignet. Schwierig waren Äpfel und sehr trockenen Sachen. Daran hat er sich immer stark verschluckt . Wir haben viel experimentiert und den Apfel in kleine Scheiben geschnitten, mal im Ganzen gelassen aber das war immer schwierig für ihn.

 

Was sind deine Top-3-BLW-Rezepte oder Lebensmittel für Essanfänger?

Für den Anfang eignen sich alle Arten von Gemüsen in Sticks geschnitten und gedünstet. Was Jaron noch gern mochte waren selbst gemachte Waffeln, mal mit Bananen oder Beeren oder Pikant mit Brokkoli und Erbsen. Schnell und leicht gemacht sind auch Kartoffel, Linsen und Zucchinipuffer.

 

Wie ernährt ihr euch in der Familie generell?

Wir ernähren uns in der Familie nach keinem gewissen Stil, also vegetarisch, vegan etc. Grundsätzlich ernähren wir uns von allen Lebensmitteln und kochen sehr ausgewogen, täglich frisch und mit viel Gemüse und Salat. Es sollte einfach abwechslungsreich und mit ausreichend Vitaminen usw. sein.

 

Mehr zu BLW:

Bildrechte: Die Bilder gehören Miss Broccoli. Das Bild der Familie Pöschl wurde mit ihrem Einverständnis veröffentlicht.

 

 

Ernhärung kleinind baby blw baby led weaning porträt tipps

Früherer Beitrag
Nächster Beitrag

No Comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: