Wenns schnell gehen muss: Polenta

Wenns schnell gehen muss: Polenta

Hier kommen zwei schnelle Rezepte mit Polenta – für alle Mamas, die wenig Zeit haben!

In den letzten Tagen während unseres Umzuges hatten wir nicht sehr viel Zeit zum Kochen. Mein Tipp für alle, die keine Zeit haben aber trotzdem frisch und gesund kochen möchten, ist deshalb Polenta: sie ist eine gute Alternative zu Pasta und Reis, sehr schnell zubereitet, mit vielen Lebensmitteln kombinierbar und schmeckt kleinen Kindern sehr gut.

 

Zwei Rezepte für kleine Kinder

Da selber essen mit dem Löffel ja noch nicht so gut bis gar nicht klappt bei meinem Einjährigen, und so auch nicht zu viel auf dem Boden landet wenn ich füttere empfehle ich Polenta gleich nochmals 🙂

Ausserdem lässt sich Polenta sehr gut mit Gemüse kombinieren und Mama kann somit sicherstellen, dass das Kleinkind Vitamine zu sich nimmt.

Mein schnellstes eisen- und kalziumreiche Rezept ist folgendes:

 

#1 Polenta mit Spinat:
Zutaten:
  • 125 ml Polenta (die schnelle, die man nur 5 Min.kochen muss)
  • 125 ml Milch
  • 125 ml Wasser mit 1 TL Bouillon
  • 3-4 Würfel Tiefkühlspinat gehackt
  • Etwas Parmesan
  • 1 TL Rapsöl für das Baby

 

Zubereitung:

Die Polenta ist in 5 Minuten gekocht. Man kann sie mit oder ohne Milch zubereiten. Der Spinat (gehackt und ungewürzt) kann tiefgekühlt in die Pfanne gegeben werden, ganz wenig Wasser und Bouillon dazu und bei mittlerer Hitze auftauen und einmal kurz erhitzen. Beides zusammen mischen oder eine grüne und eine gelbe Hälfte in den Teller füllen. Mit Parmesan (enthält viel Kalzium) abschmecken. Nicht vergessen etwas Vitamin C-reiches (Früchte) zum Dessert verbessern die Aufnahme von Eisen im Körper. Wer nochmehr Mineralstoffe hinzufügen möchte und das Rezept vegan kochen will, lässt die Milch und den Parmesan weg und fügt etwas Mandelmus oder Tahin dazu.

 

Auch sehr einfach und schnell zubereitet:

#2 Polenta (kann auch vom Vortag sein) mit Gemüse-Ratatouille:

Diverses Gemüse aus dem Kühlschrank oder vom Vortag nehmen, z.B. Karotten, Tomatensauce, Blumenkohl, Broccoli. Oder aus dem Tiefkühlfach.

Zubereitung:

Die Polenta wie oben bzw. nach Anweisung 5 Min.kochen. Gemüse (z.B. Kürbis, Karotten, Peperoni) klein schneiden, mit wenig Bouillon 5 Minuten aufkochen und nochmals etwa 5 Minuten stehen lassen bis alles weich ist. (Dazwischen kann man den Tisch decken oder sich um Kinder kümmern).

Mein Sohn liebte beide Rezepte heiss. Diese Rezepte sind also für einjährige Babys, kleine Kinder und Erwachsene geeignet.

 

Polenta mit Gemüse
Polenta mit Gemüse-Ratatouille

 



3 thoughts on “Wenns schnell gehen muss: Polenta”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Hier gibt's ab und zu ein bisschen Werbung, sorry ;-)