Spielerisch Rechnen lernen mit Kindern – in der Küche und im Alltag

Wer Kinder hat weiss, wie unterschiedlich die Interessen sind. Eines lernt früh lesen, ein anderes interessiert sich für Weltraum-Themen, noch andere üben schon im Kindergarten gerne Rechnen. Solange alles spielerisch ist, kann man seine Kinder hier sehr wohl fördern – ohne Zwang und Müssen. Den Kinder lernen am besten spielerisch und nebenbei.

Hier gibt es also einige Tipps, wie man mit Kindern in der Küche spielerisch Rechnen lernen kann.

Rechnen lernen für Vorschulkinder einfach gemacht

Zuerst hat mein Sohn damit begonnen, einen Finger und einen zweiten Finger zusammen zu zählen. Irgendwann haben wir immer mehr verschiedene Fruchtstücke oder Nüsse zusammengezählt und so geübt, auf 10 oder später auf 20 zu zählen.

Einen Schritt weiter gingen wir nun aber mit kleinen Additionen:

1 und 2 gibt: 3

2 und 3 gibt: 5

Dazu nehmen wir 2 Maispops (oder Karottenstangen oder Nüsse) und legen die zweite Gruppe daneben und zählen / rechnen das Resultat aus. So und mit anderen Beispielen lernt mein Sohn momentan rechnen. Es sind ganz einfache Rechnungen aber er wird gefordert und es macht ihm Spass.

Manchmal sieht er in den Karottenstäbchen sogar Buchstaben und formt ein T oder V, I oder L.

 

Rechnen in den Alltag integrieren – in der Küche und unterwegs

Da gerade Rechnen sehr oft sehr abstrakt ist und viele Kinder Rechnen nicht mögen, ist die Integration in den Alltag eine super Übung, auch um Rechnen mit einem positiven Gefühl zu verbinden.

  • wie viele Becher Mehl kommen in die Schüssel?
  • das Kind soll 5 x umrühren
  • Zutaten beim Kochen oder Backen abmessen und abwiegen (für ältere Kinder)
  • Behälter nach ihrer Form sortieren (nach Grösse, Höhe)
  • zwei Schalen nach Schwere beurteilen: welcher ist schwerer?
  • Apfel, Brotstück, Pizza halbieren, vierteln, achteln …
  • 5 Äpfel kommen auf den Kuchen, wir haben aber nun 6 – wie viele müssen wir entfernen?
  • wir haben 10 Erdbeeren, wie viele sind es, wenn ich und das Kind eines essen?

Wenn ein kleines Kind schon auf 10 zählen kann, ist der nächste Schritt, dass es diese Zahlen auch zuordnen kann. So kann es zum Beispiel 10 Mandeln für den Kuchen zählen oder 10 Erdbeeren für das Dessert.

 

Auch unterwegs oder im Haus gibt es natürlich viele Möglichkeiten, zählen und rechnen zu integrieren:

  • Treppenstufen zählen – und was passiert, wenn man eine Stufe zurück geht? wie viele Stufen sind es dann?
  • Autos, Bäume, Fahrräder auf der Strasse zählen
  • Legosteine zählen und sortieren (nach Farben: 5 blaue, 3 gelbe) – einen Stein dazu, einen wieder wegnehmen.

 

Rechnen für ältere Kinder

Wenn die Kinder bereits in der Schule sind, kann man sehr gut mit Rezepten arbeiten, also zum Beispiel Lebensmittel abwägen, umrechnen oder Teile zählen und auch erste Umrechnungen machen:

Hier einige Beispiele:

  • Wie viel Kilo sind 500 Gramm?
  • Wie viele Stücke bekommst du, wenn du einen Apfel halbierst? Und wie viel ist ¼ ?
  • Wenn jede Person 200 ml Limonade trinkt, wie viel Limonade benötigst du wenn 5 Personen am Tisch sitze?
  • Wie oft passen 250 Gramm Zucker in ein Kilo?

 

So wird Rechnen spielerisch in den Alltag integriert und macht Spass – ohne dass das Kind vor einem Blatt Papier sitzt und frustriert wird.

 

Hast du weitere Beispiele oder Erfahrungen die du hier teilen möchtest?

 

 

Kommentar verfassen