kochbuch

Follow me – aus einem Rezept mach viele / Kochbuch Rezension

Nach “Hin und Weg” ist das zweite Buch von Claudia Schilling erschienen und ich bin wieder begeistert. Kochen im Flow heisst: aus einem Rezept mache viele, genau das, was ich wieder so liebe an diesem Buch. Ich gebe euch einen kurzen Einblick und zeige euch, warum man das Buch unbedingt haben muss! Perfekt auch als Geschenk für alle, die eine Familie haben, gerne kochen es aber auch mal schnell gehen muss. Super sind auch die Restenverwertungs-Tipps und die Flexibilität der Rezepte. Ausserdem darf ich 3 Exemplare verlosen (klick dafür hier)! 

 

Etappe 1: von Pizza bis Bolognese

Im ersten Kapitel geht es um die italienischen Klassiker, die Autorin zeigt verschiedene Sugovarianten, Pestos und Restenverwertungstipps. Hier gibt es aus einem einzigen Pizza-Grundteig Rezepte wie Pizza, Cake, Focaccia, Schlangenbrot und vieles mehr.

 

 

Etappe 2: von Risotto bis Kürbis

Ob Arancini als Restenrezepte oder ein Bouillonrezept zum Selbermachen, Kürbissuppe oder Kürbisrisotto – passend zum Herbst finden sich hier viele einfache Rezepte. Das Thema Kürbis zieht sich schön durch die Rezepte. Und ich bestätige: aus Kürbis gibt es sooo viele leckere Rezepte, ich integriere das orange Gemüse ja selbst überall: in Pancakes oder Fritters (Puffer), auch Kürbis-Hummus ist eine gute Idee. Auch Claudia Schilling macht Kürbis-Rösti, Kürbis-Pancakes, süssen Kürbiskuchen, Kürbis cinque Pi….

kapitel kochbuch

Wie schon im ersten Kochbuch liefert Claudia Schilling auch einige coole DIY-Rezepte rund um die Küche. Wie zum Beispiel die DIY Küchenschürze für Kinder.

 

kochbuch

 

kochbuch

 

Etappe 3: von Guetzli bis Happy Birthday Cake

Auch hier gibt es wieder einen Grundteig, aus dem man viele verschiedene Guetzli backen kann. Zudem gibt es Rezepte für Konfitüren, Spritzgebäck, Kuchen oder Muffins – sogar einen NoBake Cheesecake gibts (den ich unbedingt ausprobieren sollte, der letzte Nobake Cake ist mir nämlich nicht gelungen). Auch für die Restenverwertung für Kuchen liefert die Autorin Ideen und Tipps.

 

 

 

Etappe 4: von Hefeteig bis Brot-Salat

Hier gibt es nun klassische Rezepte wie den Zopf oder 3-Königskuchen (den ich übrigens schon lange nicht mehr selbst gemacht habe, nun aber wieder in Angriff nehmen möchte). Auch Apéro-Rezepte oder Vorratsbeutel basteln findet man in diesem Kapitel. Von Hefekranz über Laugenzopf, Kürbis-Zopf Balls (hier ist er wieder, der Kürbis), Zopfauflauf, pikante Ritter  und einen coolen Brotteig, Croutons oder eine Backmischung To Go (als Geschenk) – die Ideen sind zahlreich und man könnte den ganzen Tag nur noch backen, wenn man dieses Kapitel anschaut.

 

 

Fazit zum Kochbuch

Ich als Freestyle Köchin mag es, wenn andere ähnlich kochen wie ich. Und so ist es auch bei Claudia Schilling. Und ihre Rezepte sind wie für mich als Workingmum geschaffen. Ausserdem bieten die Rezepte sehr viel Flexibilität, wenn also mal ein Kind meint, das Essen müsse anders sein, muss man nicht lange überlegen und adaptiert das Rezept. Die Rezepte sind alle ziemlich kindergerecht und einfach und deshalb sehr alltagstauglich.

Fakten zum Buch:

  • Unkomplizierte, gesunde Küche für jeden Tag
  • 150 alltagstaugliche Rezepte: clever, zeitsparend, nachhaltig
  • Mit vielen kreativen Bastel- und Dekoideen zum Aufbewahren und Verschenken.

ISBN: 978-3-03902-027-0
Einband: Gebunden
Umfang: 336 Seiten
Gewicht: 1523 g
Format: 20.5 cm x 26 cm

 

 

kochbuch

Kommentar verfassen