Vegetarisches Thai-Curry für Kinder

Vegetarisches Thai-Curry für Kinder

Thai Curry ist mein Lieblibgscurry! Es gibt mir immer etwas Wärme und Sonne zurück und erinnert mich an Thailand, besonders an kalten Tagen. In der Schweiz mögen Kinder ja das Riz Casimir, eine Curry-Abwandlung. Doch dieses Thai-Curry kann damit konkurrenzieren und eröffnet neue Geschmackswelten.

Für meinen Sohn habe ich eine kindergerechte Abwandlung kreiert: Dieses vegetarische asiatische Reisgericht mit Kokosnussmilch ist auch für kleine Kinder geeignet, denn es ist mild, süsslich und liefert mit Gemüse und Tofu wichtige Nährstoffe.

Variationen gibt es viele

Ananas dazu geben. Aubergine, Zucchetti oder Blumenkohl anstelle von Peperoni oder Broccoli nehmen. Red oder Green Curry Paste für die Eltern falls sie Schärfe wollen. Bei ganz kleinen Kindern sollte man anstelle von Peperoni eher Blumenkohl, Erbsen und Broccoli nehmen, wegen der Verträglichkeit.

 

Rezept

Zutaten für 2-3 Personen
  • 1 grosse Tasse Reis (Parfumreis)
  • 2 Tassen Wasser
  • 1 Dose Kokosnussmilch
  • Bouillon
  • Mildes Curry, Paprika, Knoblauchgewürz
  • 2 EL Limettensaft
  • 1/2 Peperoni in feinen Streifen
  • 1 kleiner Broccoli (Röschen abgeteilt)
  • 1 grosse Karotte in feinen Streifen
  • 1 Tofu (25og) in Würfeln

 

Zubereitung

Den Reis mit dem Wasser aufkochen, etwas Bouillon dazu geben. Nach 15 Minuten stehen lassen.

Das Gemüse mit dem Tofu und der Kokosnussmilch und etwas Wasser aufkochen. Gewürze dazugeben. Bei kleinen Kindern nur mild würzen. Bei älteren kann man auch ganz wenig Red Curry Paste nehmen.

Bis der Reis fertig ist alles auf niedriger Stufe köcheln lassen. Das Gemüse sollte weich sein.

Den Reis anrichten und das Curry darüber geben. Guten Appetit!

Thai Curry mit Broccoli, Tofu und Gemüse
Thai Curry mit Broccoli, Tofu und Gemüse

Mehr vegane Rezepte

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Hier gibt's ab und zu ein bisschen Werbung, sorry ;-)