Mini-Lebkuchen Gugl – warum dies mein letztes süsses Weihnachts-Rezept ist,

Mini-Lebkuchen Gugl – warum dies mein letztes süsses Weihnachts-Rezept ist,

…das erfährst du bald auf dem Blog!

Also: Die schlechte Nachricht zuerst: Ich muss euch enttäuschen, das hier ist mein letztes Rezept, welches um Backen, Süsses und Weihnachten geht. Warum? Ich werde es euch bald erzählen, habe triftige Gründe dafür. Die gute Nachricht: es werden bis Ende Jahr noch viele spannende Beiträge, Verlosungen,  Weihnachtstipps und sogar einige salzige Rezepte für kalte Wintertage kommen. Seid also gespannt, lest mit, macht mit und freut euch auf Weihnachten!

 

Mini-Lebkuchen-Gugl

Dass ich Gugls sehr gerne mag, habe ich ja schon gesagt. Zu Halloween habe ich orange Süsskartoffel-Gugl gemacht und wenn ich Gäste erwarte, ist es ein willkommenes Teegebäck. Aber auch in der Weihnachtszeit kann man aus den kleinen Gugelhöpfen leckere Lebkuchen-Gugls zaubern – mal was anderes als die Weihnachtskekse, die man sonst kennt, oder?

Der Vorteil an den Gugls: sie sind sehr schnell zubereitet, und ich muss nicht lange in der Küche stehen. Gerade wenn ich wenig Zeit habe wie jetzt wieder, ein perfektes Rezept! Wer den klassischen Lebkuchen mag, sollte sich meinen leckeren Blech-Lebkuchen anschauen.

Lebkuchen-Gugl mit Zuckerguss.
Lebkuchen-Gugl mit Zuckerguss oder Schokoladenguss.

 

Lebkuchen-Gugl mit Zuckerguss.
Rezept drucken

Lebkuchen-Gugl

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 25 Minuten
Arbeitszeit 35 Minuten
Portionen 4

Zutaten

  • 50 g Margarine
  • 75 g Rohrzucker
  • 1 EL Kakaopulver
  • 125 ml Milch
  • 125 g Ruchmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • Zuckerguss oder Schokolade zum Überziehen

Zubereitung

  1. Die Margarine erwärmen oder ganz weich in eine Schüssel geben. Alle übrigen Zutaten ebenfalls in die Schüssel geben und alles gut mit einem Mixer vermischen.

  2. Den Backofen auf 150 Grad Umluft einstellen. Die Gugl-Förmchen einfetten und mit einem kleinen Löffel oder Spritzsack die Förmchen auffüllen. Achtung, sie gehen noch etwas auf!

  3. Nun etwa 20 Minuten (max. 25 Min.) backen und dann abkühlen lassen. Sind sie abgekühlt, kann man sie verzieren.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Hier gibt's ab und zu ein bisschen Werbung, sorry ;-)