Topinambur Suppe (vegan)

Topinambur ist ein vergessenes Gemüse – und doch hat es im Winter Saison und sollte unbedingt mal auf dem Teller landen. Vorausgesetzt, man mag seinen nussigen Geschmack. Es erstaunt somit nicht, dass das Gemüse botanisch zur Sonnenblume gehört. Da es kleine Knollen sind, ist eine Suppe oder Chips die beste Option, damit zu kochen.

 

topinambur suppe in schüssel

Topinambur: ein vitaminreiches Gemüse

Topinambur kann man roh oder gekocht essen. Sogar die Schale kann man essen. Wichtig ist, dass wenn er geschnitten ist, man ihn schnell isst, da er sich bräunlich verfärbt. Das Knollengemüse enthält neben vielen Vitaminen auch viel Inulin, ein Ballaststoff, der gut sättigt. Topinambur ist sehr gesund, insbesondere für die Darmflora und schon für kleine Kinder geeignet.

Wer eine Suppe macht, kann auch einfach mit weniger Flüssigkeit und etwas Haferbrei einen gesunden Babybrei aus diesem Rezept zaubern.

 

Topinambur Suppe (vegan)

Zutaten

  • 4 Topinamburknollen
  • 4 Kartoffeln (weichkochend)
  • 1 Zwiebel
  • 1 l Gemüsebouillon
  • 1 dl Hafersahne / Sojarahm
  • Pfeffer, Kräuter nach Belieben
  • Optional einige Mandeln ohne Schale

Zubereitung

  1. Die Topinamburknollen grob schälen. Die Kartoffeln ebenfalls schälen. Die Zwiebel und das Gemüse klein schneiden.

    Mandeln grob hacken

  2. 1 Liter Bouillon aufkochen. Das Gemüse und die Mandeln dazugeben und 10 Minuten weich kochen.

  3. Nun alles gut pürieren, mit Gewürzen abschmecken und den Rahm dazugeben.

Anmerkungen

Wer einen Babybrei kochen möchte, gibt anstelle 1 l Bouillon 1/2 l Wasser dazu, und nimmt nach dem Pürieren die Menge Babybrei weg. Danach mit Bouillon und 0.4 l Wasser auffüllen, würzen und den Rahm dazugeben.

topinambur suppe in schüssel

 

 

Kommentar verfassen