Tomatenrisotto, risotto, rezept, kinder, familie, schwanger, gemüseverweigerer, ohne zwiebeln

Tomaten Risotto – das perfekte Familienrezept

Seit es wieder einheimische Tomaten gibt, kommen bei mir jeden Tag Tomaten in roher und gekochter Form auf den Tisch. Nur leider isst mein kleiner Sohn ja noch immer kein rohes Gemüse und gekocht auch nur in kleiner Form. Dann isst er dafür ziemlich viel. Und deshalb habe ich mal wieder ein neues Rezept für allfällige Gemüseverweigerer oder solche, die gerne kleine grüne Pünktchen aus dem Essen fischen. Oder rote. Denn mein Trick ist wie so oft, dass ich die Tomaten püriert in das Risotto gebe, so dass es zwar wenig Farbe annimmt, aber keine fiesen Stücke darin zu finden sind. Die Vitamine hingegen sind trotzdem drin, juhee!

Alles in allem ist dieses Risotto ein einfaches, gesundes Blitzrezept für ein Mittag- oder Abendessen, welches der ganzen Familie schmeckt. Wer möchte, kann es mit frischen farbigen Cherry-Tomätchen, etwas Frischkäse oder Fetakäse verfeinern.

Da ich schwanger bin und durch meinen gestörten Geschmackssinn eher wenig vertrage und mein Sohn mitisst, wird dieses Risotto ohne Zwiebeln und Weisswein gekocht, aber am Geschmack büsst es nichts ein.

Tomatenrisotto, risotto, rezept, kinder, familie, schwanger, gemüseverweigerer, ohne zwiebeln
Mit Cherry Tomaten verfeinert schmeckt das Risotto noch besser.

 

Welche Tomate soll es sein?

Inzwischen gibt es ja – zum Glück – nicht mehr nur die Rispentomate, wie es vor einigen Jahren noch der Fall war. Nein, die Konsumenten und die Gemüseproduzenten haben sich gefunden und deshalb gibt es heute ein breites Angebot an grossen Rispentomaten, San Marzano, mittelgrossen Aromatico und den kleinen Datteltomaten oder Cherrytomaten – und dies in den Farben rot, gelb, grün oder dunkelviolett.

Jeder muss selbst herausfinden, welche Tomaten ihm oder ihr am besten passen. Ich mag die San Marzano sehr für gekochte Speisen wie das Risotto und zum Garnieren die kleinen süssen Datteltomaten. Für einen Salat ist eine Coeur de Boeuf gut und Cherry- oder Datteltomaten in verschiedenen Farben. Rispentomaten nehme ich für einen Caprese Salat. Und alle Tomaten, die überreif sind, kann man noch für eine leckere Tomatensauce verwenden, oder eine Gazpacho (Sauce).

Für dieses Risotto habe ich die dunklen, geschmacksintensiven Tomaten genommen.

Tomaten enthalten übrigens besonders viel krebsvorbeugendes Lycopin, Vitamin A, C sowie Folsäure, Kalium und Magnesium. 100 g Tomaten enthalten nur 18 Kalorien.

Kleiner Hinweis am Rande: Tomaten sollten nie nie im Kühlschrank aufbewahrt werden, da verlieren sie ihren ganzen Geschmack!

Tomatenvielfalt
Tomatenvielfalt: es gibt heute sehr viele Sorten, Farben und Formen.

Tipps zum Rezept: 

Wenn grössere Kinder mitessen, kann man auch wenig Weisswein verwenden.

Das Risotto lässt sich auch gut mit einer Dose Pellati (z.B. im Winter) zubereiten.

Der Tomatenreis wird cremiger, wenn 1 dl Kokosmilch oder wenig Käse darunter gerührt wird.

Tomaten Risotto - Rezept für Kinder und Familien

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Portionen 4

Zutaten

  • 400 g Risottoreis
  • ca. 1 l Gemüsebouillon
  • optional: 0.5 dl Weisswein
  • 1 TL Zwiebelpulver oder 1 kleine Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl oder Rapsöl
  • Pfeffer
  • frischer Basilikum
  • Oregano
  • 120 g dunkle Tomaten (oder reife Tomaten nach Belieben)
  • farbige Cherrytomaten zum Dekorieren
  • Parmesan oder Fetakäse nach Belieben

Zubereitung

  1. Das Olivenöl in der Pfanne heiss werden lassen, den Reis und die Zwiebel dazugeben, 1 Minute glasig andünsten. Dann entweder mit dem Weisswein ablöschen oder 2/3 der Bouillon dazugeben, auf unterer Stufe leicht köcheln. Immer wieder gut rühren.

  2. Inzwischen die Tomaten klein schneiden und in einen hohen Behälter geben. Den Oregano und mehrere Blätter Basilikum dazugeben. Fein pürieren. Zum Risotto in die Pfanne geben. Durch das Pürieren wird die Schale mit verarbeitet und schwimmt nicht im Risotto mit. Alternativ kann man 1 kleine Dose Pellati verwenden.

  3. Bei Bedarf etwas Bouillon dazugeben, aber immer darauf achten, dass der Reis noch genug Flüssigkeit ziehen kann. Nach Möglichkeit sollte man am Ende nichts abgiessen. Nach etwa 15-20 Minuten ist der Reis bissfest.

  4. Wer mag, kann nun den Reis mit Frischkäse, Parmesan oder Fetakäse sowie farbigen Cherry Tomaten verfeinern.

Tomatenrisotto, risotto, rezept, kinder, familie, schwanger, gemüseverweigerer, ohne zwiebeln, vegan
Ein schnelles Mittag- oder Abendessen: das Tomatenrisotto.

 

tomaten, risotto, pin, rezept, kinder, familie, vegan
Pin it auf Pinterest (Button siehe unten am Beitrag)

 

2 Comments

  1. Ja, und im Winter geht es auch so mit Kürbis, finde ich super. Dinkel ist natürlich noch besser – oder Vollkornreis 😉 liebe Grüsse Moana

  2. Ich liebe dieses Rezept! Und mein Sohn (17 Monate) auch 🙂 Ich habe es, weil ich keinen Risottoreis zuhause hatte, mit Dinkelreis gemacht – schmeckt fantastisch!

Kommentar verfassen