Vegane Sushi Bowl

sushi, bowl, vegan, tofu, vegetarisch, rezept, gesund, eifach, mama, schwanger,, sauce, poké

Hier ist mal wieder ein Rezept für Mamas, Eltern und alle, die viel Gemüse auf dem Teller lieben. Ich mach mir ja oft eine Buddha Bowl, wenn ich alleine zu Hause im HomeOffice arbeite. Sushi mag ich sehr, und da ich es ohne Fisch mache (gerade in der Schwangerschaft gab es nur veganes Sushi), ist es nicht nur vegetarisch sondern auch vegan. Doch wer schon mal Sushi selbst gemacht hat weiss: ein stundenlanger Aufwand und schwups sind sie innert weniger Minuten gegessen. Da ist die Sushi Bowl eine willkommene Alternative, die ebenso gut schmeckt, sich auch für To Go eignet und schnell zubereitet ist.

 

Der Trend der Buddha Bowls hält an: die Sushi Bowl ist trendy

Oft habe ich bei gekauftem Sushi das Gefühl, bei diesen 6 Röllchen werde ich ja nicht satt. Bei der Buddha Bowl oder Sushi Bowl sieht es anders aus, da kann man sich ganz viel Gemüse und Tofu oder Kerne in die Schüssel geben, so dass man sicher genug hat. Da der Aufwand viel weniger ist, muss man nur den Reis kochen und einige der Zutaten, die man in die Bowl packen möchte, das rohe Gemüse rüsten und alles schön anrichten. Wichtig wie immer bei den Buddha Bowls ist auch hier: die Sauce macht es aus!

Dieses Rezept eignet sich übrigens sehr gut auch für Schwangere, die kein Fisch-Sushi essen können und für das Mittagessen im Büro. Ich habe sie mir schon mehrmals gemacht, in meine BentoBox gefüllt und so mitgenommen.

sushi, bowl, vegan, tofu, vegetarisch, rezept, gesund, eifach, mama, schwanger,, sauce, poké

Sushi Bowl

Zutaten

  • 100 g Reisnudeln oder Sushi Reis
  • 1 Karotte
  • 1 Zucchetti / Zucchini
  • 200 g Tofu in Würfeln
  • schwarzer Sesam
  • 200 g Ananas oder Mango (oder saisonal: Kiwi oder Birne/Apfel)
  • Avocado, Edamame oder Gurke nach Belieben

Sesamöl, Gewürze nach Wahl

    Sauce

    • 6 EL Sojasauce
    • 4 EL Sesamöl
    • 1 EL Honig oder Ahornsirup
    • Salz, Pfeffer
    • 2 EL Wasser

    Zubereitung

    1. Die Nudeln oder den Reis nach Anleitung kochen, abkühlen lassen. Nudeln in etwas Wasser stehen lassen oder etwas Sesamöl darüber träufeln, damit sie nicht zu fest kleben.

    2. Den Tofu mit etwas Sesamöl anbraten, in Sesam wälzen.

    3. Die Zucchetti im Spiralschneider zu Zoodles schneiden. Die Karotten ebenfalls so oder an der Reibe grob raffeln. 

      Nach Belieben weiteres Gemüse wie Avocado, Edamame oder Gurke in kleine Stücke schneiden.

    4. Die Ananas in kleine Stücke schneiden.

      Alles schön in einer Schüssel anrichten.

    5. Die Sauce mit allen Zutaten gut vermischen und über die Bowl geben.

     

    sushi bowl rezept einfach familie mama foodblog vegetarisch tofu gemüse onepot buddhabowl

     

    Früherer Beitrag
    Nächster Beitrag

    No Comments

    Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: