Spinat-Risotto mit Feta

Auch wenn wir lieber Pasta essen als Reis – Risotto geht doch immer. Und steht bei uns etwa einmal pro Woche auf dem Menuplan. Im Winter mag ich ein Kürbis-Risotto, da aber nicht alle Kürbis lieben in meiner Familie, ist Favorit Nummer 2 mit Spinat. Und das essen dann eigentlich alle.

 

Risotto mit grünem Gemüse – im Winter wie im Sommer perfekt

Grünes Gemüse gehört zum gesündesten überhaupt. Im Winter nehme ich den Spinat aus dem Gefrierfach, im Sommer und Herbst kaufe ich ihn auch mal frisch. Da mein Sohn die Blätter aber weniger mag, ist Hackspinat (der Gehackte) die erste Wahl. Für uns Erwachsene gibt es dann meistens Feta darüber – ich finde einfach, das passt perfekt zu Spinat. Kinder mögen Feta weniger, da darf es dann anderen Käse oder auch Frischkäse sein.

  • Das Rezept ist in 25 Minuten zubereitet
  • Das Rezept ist für kleine Kinder geeignet – dann bitte den Weisswein weglassen
  • Wer den Feta weglassen möchte, hat ein veganes Menu – oder nimmt anstelle von Feta Tofuwürfel.
  • Und den Rucola, den gibt es nur wenn es Saison hat – aber er macht sich sehr schön auf diesem Risotto (natürlich nur für die Erwachsenen…).
  • Das Rezept ist übrigens auch für Gäste geeignet. Und es ist – wie immer – schnell zubereitet und gelingsicher.

 

 

Spinat Risotto mit Feta

Portionen 4

Zutaten

  • 400 g Risottoreis (S. Andrea oder Arborio)
  • 1 Zwiebel oder Schalotte
  • 3 EL Rapsöl oder Olivenöl
  • 50 ml Weisswein
  • 150 g gehackter Spinat
  • ca. 1 l Gemüsebouillon

Zubereitung:

Zwiebel hacken. In einer Pfanne das Öl erhitzen und die Zwiebel anbraten. Den Reis dazugeben, 2 Minute mitdünsten. Mit Weisswein ablöschen. Danach die Bouillon nach und nach dazugiessen. Den Spinat nach 10 Minuten dazugeben. Immer gut rühren, bis der Reis nach ca. 20 Minuten gar ist.

Abschmecken und mit Fetawürfeln, Parmesan und Rucola (falls Saison) servieren.

 

 

spinatrisotto in teller

Kommentar verfassen