Schnelle Zwetschgentarte

zwetschgen tarte, kuchen, wähe, rezept, vollkorn, einfach, ohne zucker, zuckerfrei, herbst, rezept, apfel, foodblog

Im Spätsommer und Herbst, wenn die Zwetschgen reif sind, gehört so eine Tarte zu meinen Favoriten. Gerade dieses Jahr wurden mir zudem von allen Seiten sehr viele Zwetschgen geschenkt, ich musste also viel verarbeiten. Einige habe ich eingefroren für den Winter, ich habe Zwetschgenmus gemacht für unser Frühstücksmüsli oder ein Dessert mit Joghurt. Oder kennst du mein Pflaumen-Tiramisù schon? Es ist sooo lecker (natürlich auch mit Zwetschgen). Eine Tarte ist noch etwas leichter und schneller zubereitet, und ich mag sie am liebsten mit etwas Mandeln. Eine gute Variante ist auch, geraspelten Apfel auf den Boden zu verteilen. Ich zeige euch deshalb dieses Rezept – und es ist – dank den süssen Früchten ganz ohne Zucker.

 

zwetschgen tarte, kuchen, wähe, rezept, vollkorn, einfach, ohne zucker, zuckerfrei, herbst, rezept, apfel, foodblog

Schnelle Zwetschgentarte – und für die Apfelliebhaber gibts sogar ein Stück nur mit Äpfeln.

 

Zwetschgentarte mit Mandeln, Äpfeln und Vollkornteig/Mürbteig

In der Schweiz sagen wir ja Zwetschgenwähe und nicht Tarte oder Kuchen. Manchmal  liest man zwar auch das Wort Kuchen. Der Unterschied scheint zu sein, dass eine Tarte (aus dem Französischen stammend) viel flacher und einfacher (nicht mit viel Guss oder so) zubereitet wird. Ich mag gesunde Kuchen, Wähen und Tartes zum Abendessen oder am nächsten Tag noch für zwischendurch. Deshalb ist meine Tarte zudem mit einem Vollkornteig zubereitet – und wie immer ganz einfach in der Zubereitung.

Tipp: Gerade wenns mal schnell gehen muss: man kann inzwischen auch sehr gute Fertigteige kaufen. Mit frischem saisonalem Obst wie Aprikosen oder Zwetschgen passt so ein Vollkornteig wunderbar zusammen, man merkt den Unterschied fast nicht.

Da ich den Kuchen ganz ohne Zucker gemacht habe (aber als Variante im Rezept drin lasse) finde ich die Kombination mit dem Apfel und den Mandeln super, probiert es ruhig mal aus!

Zwetschgentarte mit Mandeln und Äpfeln

Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 40 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde

Zutaten

Für den Teig

  • 220 g Dinkel-Vollkornmehl oder Vollkorngemisch
  • 1/2 TL Salz
  • 100 g Margarine oder Butter
  • 2 EL Apfelmus
  • 1 Ei
  • 1 dl Milch, falls der Teig zu trocken wird

Für den Belag

  • 700 g Zwetschgen
  • 2 Äpfel
  • 4 EL Mandeln gemahlen
  • nur wer es süss mag: 2 EL Kokosblütenzucker

Für den Guss

  • 1 dl Milch
  • 1 Ei
  • 1/2 TL Zimt

Zubereitung

  1. Die Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben, gut vermischen und kneten. Kühl stellen.

  2. Die Zwetschgen waschen und entsteinen, einmal halbieren.

  3. Die zwei Äpfel an einer Karottenreibe reiben.

  4. Nun den Teig mit wenig Mehl auswallen und in ein mit Backpapier ausgelegtes rundes Blech (Durchmesser ca. 32cm) legen, die Ränder etwas hochziehen.

    Den Ofen auf 200 Grad Umluft stellen.

  5. Den geriebenen Apfel mit den gemahlenen Mandeln vermischen und auf dem Teig verteilen. Dann die Zwetschgen rosettenförmig auf dem Kuchen verteilen. Wer es nun süss mag, streut etwas Zucker, Kokosblütenzucker oder Xylit über die Zwetschgen.

  6. Die Zutaten für den Guss gut vermischen und über die Zwetschgen giessen. Diese werden nicht gedeckt damit, das muss so sein.

  7. Bei 200 Grad Umluft auf der untersten oder zweituntersten Rille ca. 35-40 Minuten backen.

zwetschgen tarte, kuchen, wähe, rezept, vollkorn, einfach, ohne zucker, zuckerfrei, herbst, rezept, apfel, foodblog

Sehr lecker, auch noch am nächsten Tag: die Zwetschgen-Apfel-Tarte.

 

 

zwetschgen tarte, kuchen, wähe, rezept, vollkorn, einfach, ohne zucker, zuckerfrei, herbst, rezept, apfel, foodblog

 

Früherer Beitrag
Nächster Beitrag

No Comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: