Milch-Getreidebrei Grundrezept und mit Himbeeren (Abendbrei, ab 8. Monat)

Sobald das Baby den Mittagsbrei gut isst, und etwa ein Monat verstrichen ist, darf man mit dem Abendbrei starten (mehr zum Ernährungsfahrplan hier). Gemäss Ernährungsplänen ist es ein Milch-Getreidebrei – ich habe jedoch am Anfang einen Getreide-Obst-Brei gegeben, anstelle von Milch. Das ist jedoch jedem selbst überlassen. Nun im 8. Monat haben wir mit dem Milch-Getreidebrei am Abend begonnen, Obst gibt’s immer ein bisschen dazu, meist ist es Apfelmus oder saisonale Beeren.

Bei Fragen darfst du dich gerne für ein Ernährungscoaching bei mir melden: www.healthyhappyfamily.ch

 

Wann darf man den Milchgetreidbrei geben? Wann darf das Baby Kuhmilch?

Der Milch-Getreidebrei wird im Normalfall ab dem 8. Monat (im Alter von 7 Monaten) empfohlen, gemäss Ernährungsfahrplan. Einige geben ihn auch erst später, teilweise gibt es Ernährungspläne, die bereits ab dem 5. Monat einen Milchbrei empfehlen (was auf jeden Fall zu viel ist und meist von der Industrie zu Marketingzwecken missbraucht ist).

Hier ist wichtig zu wissen: Kuhmilch als Getränk darf nicht vor dem 12. Lebensmonat gegeben werden. Dies aus zwei wichtigen Gründen:

  • Das Verdauungssystem des Babies ist erst ab ca. 12 Monaten bereit, die Kuhmilch zu verdauen
  • Kuhmilch enthält viel mehr Eiweiss, eine andere Zusammensetzung als die Muttermilch, andere Hormone und Abwehrkräfte, die für ein Kälbchen, nicht aber Menschen gedacht wären
  • Das Immunsystem des Babies reift im ersten Lebensjahr nach und nach aus.

Die Regeln stehen hier beschrieben: am besten nimmst du Pre-Milchpulver oder Muttermilch für den Getreidebrei. Du kannst aber auch selbergemachte Mandelmilch oder Hafermilch verwenden.

 

Meine Variante mit Himbeeren ist sehr lecker, oft liest man auch, dass man Himbeeren erst ab dem 7. oder 8. Monat geben soll. Heute ist das ein bisschen überholt. Werden die Himbeeren mit gekocht, besteht keine Gefahr und das Baby erlebt einen neuen Geschmack.

 

Rezept Milch-Getreidebrei für das Baby (Abendkost) selber machen

Das Grundrezept ist ganz einfach. Wichtig ist: Man sollte bei Kuhmilch immer Bio Vollmilch nehmen, mit 3.5 % Milchfett. Neben der Milch deiner Wahl besteht der Brei aus einem Getreide. Am besten nimmt man noch keinen Weizen (wegen der Allergiegefahr und Verträglichkeit), sondern glutenfreien Haferbrei (Baby-Haferflocken sind meist glutenfrei), Hirseflocken oder Reisflocken. Ich empfehle einen Getreidebrei für Babies zu nehmen und keine ganzen Flocken, denn diese müsste man pürieren wenn das Baby erst 7 Monate alt ist und nur Brei kennt. Gut sind auch Schmelzflocken, die man nur einrühren muss, ohne zu kochen.

Das Getreide wie Hafer oder Hirse liefert übrigens wichtige Vitamine wie Eisen, Magnesium etc.. Aber Achtung: Die Eisenaufnahme wird durch die Kuhmilch gehemmt, deshalb gibt man gerne etwas Apfelmus dazu.

 

Rezept Milch-Getreide-Brei (ergibt eine grosse Portion):

  • 150-200 ml Bio Vollmilch, Hafermilch, Mandelmilch oder Sojamilch
    oder: 80 ml Vollmilch + 100 ml Wasser wenn man weniger Kuhmilch verwenden will
    oder ca. 150 – 180 ml Pre-Milch oder Muttermilch (Achtung, diese darf nicht stark erhitzt werden)
  • 6 EL Getreideflocken
  • 1 TL Obstmus
  • optional: 1/2 TL Mandelmus

 

Zutaten für 1 Portion Babybrei (ca. 180 ml):

100 ml Milch deiner Wahl
3 EL Haferflocken Schmelzflocken (von Kölln)
1 EL Apfelmus
5 Himbeeren mit der Gabel zerdrückt und alles 2 Minuten aufgekocht
Abkühlen lassen und warm servieren.
Bei Fragen darfst du dich gerne für ein Ernährungscoaching bei mir melden: www.healthyhappyfamily.ch

Kommentar verfassen