Lasagne OnePot – schnelles Mittagessen

Ein Lasagne OnePot ist die perfekte Lösung, wenn du Lasagne liebst, aber keine Zeit hast! In ca. 20 Minuten hast du ein super leckeres Mittagessen aus einer Pfanne. Warum nicht aus dem Ofen: einerseits sparst du Zeit und andererseits benötigt der Ofen enorm viel Energie, so hast du ein ökologischeres Essen.

 

OnePot Gerichte für alle mit wenig Zeit

Ich weiss, nicht alle Kinder lieben OnePots aber ich finde sie sooo gut denn ich muss danach nur 1 Pfanne abwaschen, es sind meistens schnelle Gerichte oder ich kann sogar einen Teil vorbereiten. Wenn dein Kind also Lasagne oder Auflauf mag, dann ist dies das perfekte schnelle Mittagessen.

 

Hier noch einige Anmerkungen zum Rezept:

  • Ich habe für mein Rezept die vegane Variante gewählt, natürlich kannst du auch Mozzarella und Milch verwenden.
  • Anstelle von Trocken-Sojagranulat kannst du auch veganes Hackfleisch verwenden (oder richtiges). Alternativ kannst du auch rote Linsen verwenden.
  • Auch beim Gemüse – klein gewürfelt – bist du frei, was du alles integrierst: Zucchini, Sellerie, Karotten, Paprika (Peperoni), Aubergine.
  • wähle schnellkochende Nudeln, die z.b. in 10-20 Minuten gekocht sind (und nicht wie einige 40 Minuten benötigen).

 

Schau auch bei diesen One Pot Rezepten vorbei:

OnePot Ideen

OnePot mit Pizzocheri

Älpler Magronen OnePot

Vegane Pfannenpizza 

Lasagne OnePot

Portionen 2 Personen

Zutaten

  • 5 Blätter Spinatlasagne (20 Minuten Garzeit) oder andere flache Nudeln
  • 2 dl Tomatenpüree
  • 5 dl Gemüsebrühe
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Karotte
  • 1/4 Paprika oder 50 g Sellerie
  • 100 g Sojahack oder Granulat oder Sonnenblumenhack
  • Italienische Gewürze
  • veganer Parmesan

Zubereitung

  1. Zwiebel und Knoblauch fein hacken.

  2. Gemüse in kleine Würfel schneiden.

  3. Öl heiss werden lassen, alles Gemüse dazugeben und mit Zwiebel und Knoblauch anbraten.

  4. Gemüsebrühe dazu geben, sobald sie kocht, die Nudeln in grobe Stücke zerbrechen und dazu geben.

  5. Sojagranulat und Tomatensauce ebenfalls dazu geben und alles köcheln lassen, bis die Sauce eindickt und die Nudeln gar werden. Optional 0.5 dl Sojasahne dazugeben.

  6. Mit Parmesan und Gewürzen abschmecken.

Kommentar verfassen