Einfaches Apfel-Tiramisù für Kinder

apfelmus dessert, schichtdessert, apfel, tiramisu, rezept, joghurt

Ende Sommer, wenn die neue Apfelernte begonnen hat, freuen wir uns immer wieder über die frischen, knackigen Äpfel. Oft bekomme ich einen Sack voll von Nachbarn oder meiner Mutter geschenkt und muss die Äpfel dann irgendwie verarbeiten. Ich mache gerne ein Apfelmus und wir mischen es ins Müsli, Joghurt oder essen es einfach so. Es passt aber auch zu Armen Rittern (Fotzelschnitten) oder Porridge. Am einfachsten und besten schmeckt aber ein einfaches Dessert, welches wohl alle Kinder mögen: ein Schichtdessert.

Äpfel gehören übrigens (auch europaweit) zum beliebtesten Obst in der Schweiz – sie sind fast das ganze Jahr verfügbar. Mehr als 16 Kg Äpfel essen wir pro Kopf! Insbesondere im Herbst und Winter liefern sie viele wichtige Vitamine und Mineralstoffe. Wir lieben sie als Zwischenmahlzeit, Znüni, Zvieri, getrocknet und natürlich in Kuchen, Wähen und Desserts.

Es gibt etwa 20‘000 Sorten auf der Welt, alleine in der Schweiz werden über 25 Sorten angebaut. Die beliebteste Sorte (und sehr süsslich schmeckend) ist der Gala Apfel. Wer es mehr säuerlich mag so wie ich, sollte Topaz, Boskop, Braeburn, Diva oder Pinowa essen.

Am 22. September findet übrigens der Tag des Apfels statt.

 

Das perfekte Kinderrezept: ein Schichtdessert

Ich mache oft Schichtdesserts, ob jetzt für einen Besuch am Nachmittag, wenn wir Gäste haben oder auch für einen Kindergeburtstag. Schichtdesserts gehen immer und schmecken immer, gerade Kindern.

Hier einige Rezepte:

Rhabarber-Trifle

Erdbeer-Rhabarertraum

Erdbeer-Avocado-Schichtdessert

Mango-Schichtdessert (mit Resten von Babybrei)

 

In meinem Rezept habe ich Rohrzucker genommen, oder Xylit. Man könnte es auch ganz ohne Zucker zubereiten. Zudem – wenn kleine Essanfänger mitessen – empfehle ich Zwieback oder zuckerfreie Kekse.

Apfel-Tiramisu für die ganze Familie

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 5 Minuten
Arbeitszeit 20 Minuten
Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 1 Pack Löffelbiscuits oder Petit Beurre (auch zuckerfreie Kekse oder Zwieback möglich)
  • 1 dl Apfelsaft
  • 5 Äpfel
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Messerspitze Vanillemark
  • 200 g Rahmquark
  • 100 g Naturjoghurt oder griechisches Joghurt
  • 80 g Xylit oder Rohrzucker oder Agavendicksaft

Zubereitung

  1. Die Äpfel schälen, in grosse Stücke schneiden und mit 1 EL Wasser und ½ Packli Vanillezucker in einer Pfanne weichkochen, bis nur noch Stücke im Mus übrig sind. Abkühlen lassen.

  2. In einer Schüssel den Quark, das Joghurt, den Zucker und das Vanillemark vermischen.

  3. In vier kleinen Gläsern die Kekse zerbröseln und hineinlegen, evtl. 2 Schichten einplanen. Die unterste Schicht mit Apfelsaft überträufeln. Nun das Apfelmus darüber geben. Zuletzt je eine Schicht Quarkcreme darüber geben. Falls etwas Apfelmus übrig ist, damit dekorieren.

No Foodwaste Tipp: Apfelmus kann man vielseitig verwenden, z.B. im Frühstücksmüesli oder für ein Zvieri zusammen mit etwas Joghurt vermischt. Gerade für Kinder ist das eine gesunde Zwischenmahlzeit.

    Das Rezept habe ich für das digitale Foodmagazin “Kids am Tisch” geschrieben. Wer es noch nicht kennt: App im App Store runterladen und in leckeren Rezepten stöbern.

    Bildquelle: “Kids am Tisch”, www.kidsamtisch.ch

     

    apfelmus dessert, schichtdessert, apfel, tiramisu, rezept, joghurt

    Früherer Beitrag
    Nächster Beitrag

    1 Comment

  1. Reply
    Miriam
    2. Oktober 2018 at 10:09

    mhhhh das klingt sehr lecker! Das werde ich sicher bald mal ausprobieren!

    Liebe Grüße
    Miriam

  2. Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: