Gesund von Anfang an – Ernährung von der Schwangerschaft bis zur Stillzeit

Eine gesunde Ernährung ist das A und O. Dieser Schritt beginnt tatsächlich schon während der Schwangerschaft und sollte daher auch in der Stillzeit sowie in der frühen Erziehung umgesetzt werden. Du investierst dadurch in die Zukunft deiner Kinder und auch in deine eigene. Eine bewusste und nährstoffreiche Ernährung wirkt sich positiv auf dein Immunsystem aus oder hilft bei der Vorbeugung vor Krankheiten. Ich verrate dir wichtige Tipps im Umgang mit Lebensmitteln und wie du diese in deinem Alltag als (zukünftige) Mama einbauen kannst.

 

Sich mit den eigenen Grundbedürfnissen auseinandersetzen

In unserer Gesellschaft und vor allen Dingen im beruflichen Alltag geht es um Schnelligkeit, Multitasking und ständige Verfügbarkeit. Dadurch müssen wir viele Dinge gleichzeitig erledigen, stehen oft unter Stress und die gesunde Ernährung gerät in den Hintergrund. Vielmehr werden wir mit Angeboten zu Fast Food und anderen ungesunden Snacks bombardiert.

Zudem haben wir in der Schwangerschaft Gelüste nach vielen Dingen, die nicht unbedingt in die Kategorie „gesund“ einzuordnen sind. Wichtig ist jedoch, dass du dich damit auseinandersetzt, welche Bedürfnisse dein Körper während einer Schwangerschaft hat und wie du auch für dein Ungeborenes die bestmöglichen Nährstoffe zur Verfügung stellst. Denn du darfst nicht vergessen, dass während dieser Zeit besonders viel Kraft benötigt wird und auch du Versorgung deines Kindes nicht leiden darf. Falls du an Übelkeit leidest, dann lies diesen Beitrag. 

Dazu ist aber nicht nur die passende Ernährung essentiell. Wichtig ist ebenso, dass du dir Auszeiten nimmst, regelmäßig Ruhe findest und dich ebenso in der Schwangerschaft ausreichend bewegst, um deinem Körper zu entlasten.

Wichtig ist auch, dass du dich mit einer gesunden Zunahme während der Schwangerschaft auseinandersetzt.

 

Das bedeutet gesunde Ernährung für dich und dein Kind

Ernährst du dich bereits in der Schwangerschaft sowie in der darauffolgenden Stillzeit ausgewogen und gesund, legst du damit einen wichtigen Grundstein für die Gesundheit deines Babys. Denn du gibst alles, was du zu dir nimmst, an dein Baby weiter.

Gesund bedeutet:

  • ausgewogen (die richtigen Eiweisse und komplexe Kohlenydrate)
  • viel frisches Gemüse und Obst
  • die richtigen Fette und Öle (Omega3)
  • keine Fertigprodukte
  • wenig Süsses – nur gesunde Süssigkeiten wie zum Beispiel Energyballs

Eine gesunde Ernährung kann die folgenden Dinge bewirken:

  • Die Entwicklung deines Ungeborenen wird durch Vitamine und Mineralstoffe gefördert.
  • Das Knochenwachstum wird unterstützt.
  • Das Immunsystem wird gestärkt und der Stoffwechsel gefördert.
  • Das Risiko für verschiedene Krankheiten wird vermindert (zum Beispiel Herz-Kreislauf-Erkrankungen)

 

Wenn du mehr erfahren möchtest und noch mehr Tipps brauchst, wie du deine Ernährung gesund und ausgewogen gestalten kannst, lege ich dir dieses eBook ans Herz, an dem ich selbst mitgewirkt habe. Darin findest du Tipps von Expertinnen, die ihre Expertise als Gynäkologin, Ernährungsberaterin oder ihre Erfahrungen als Mutter teilen. So findest du auch Rezepte für leckere Babybreis, die garantiert auch deinem Kind schmecken werden, Tipps, wie du Stillschwierigkeiten in den Griff bekommen kannst oder wie du am besten mit dem Füttern von Beikost startest.

Mehr über die vegetarische Ernährung von Babies findest du auch hier.

 

Coaching für die optimale Nährstoffversorgung in der veganen / vegetarischen Schwangerschaft

Wenn du unsicher bist, ob du gerade bei vegetarischer oder veganer Ernährung optimal versorgt bist, dann melde dich gerne bei mir. Ich begleite auch werdende Mamas vor und während der Schwangerschaft und natürlich in der Stillzeit bezüglich gesunder Ernährung und optimaler Nährstoffversorgung.

Buche dazu einen kostenlosen Termin bei mir und erfahre mehr über mein Coaching-Angebot:

www.healthyhappyfamily.ch/buchen

 

 

 

 

 

Bildquellen: 

Bild schwangere Frau: shutterstock.com/Prostock-studio

Bild Baby stillen: shutterstock.com/FamVeld

Bild Mädchen: shutterstock.com/Oksana Kuzmina

Kommentar verfassen