Broccoli-Pesto mit Feta

Broccoli-Pesto mit Linguine und Feta

Pesto ist bei uns ein typisches Sommergericht, auch wenn man es das ganze Jahr essen kann. Und gerade im Sommer werde ich experimentierfreudig und probiere neue Pestos aus, die es vielleicht noch nicht gibt. Oder die noch nicht so bekannt sind. Ausserdem ist es super, weil ein Pesto sehr schnell zubereitet ist und ich so nicht lange in der Küche stehen muss – gerade im Sommer ein Pluspunkt. Broccoli-Pesto: Ein Pesto aus Broccoli? Ja das geht, und wie. Als Broccoli-Liebhaber stolperte ich vor kurzem über diese Idee und musste es ausprobieren (im Internet gibt es verschiedenste Varianten davon). Etwas abgeändert ist ein leckeres Pesto entstanden, welches auch mein Kleiner mag und so – einmal mehr – isst er das Gemüse anstandslos.

 

Pesto als Familienrezept?

Ja, ein Pesto eignet sich auch sehr gut für die ganze Familie und auch schon für kleine Kinder, da es hochwertige Zutaten enthält. Mit einem Pesto auf den Nudeln isst die ganze Familie gesund und vitaminreich durch die Nüsse und das Öl und kann es sich schmecken lassen. Einzig beim Knoblauch sollte man eher sparsam sein, gerade ganz kleine Essbeginner mögen und vertragen ihn nicht. Auch den Feta kann man bei diesem Rezept entweder weglassen (dann ist es ein veganes Menu) oder durch anderen Käse wie Halloumi oder Mozzarella ersetzen.

Als Pesto eignen sich neben den klassischen Basilikumpesto oder Pesto Rosso mit getrockneten Tomaten viele Sommergemüse. Das Broccoli-Pesto hat einen sehr milden Geschmack und eignet sich gerade für Kinder deshalb gut.

 

Rezept: Broccoli-Pesto mit Linguine

Gericht Hauptgericht
Länder & Regionen Mediterran
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Arbeitszeit 25 Minuten
Portionen 4

Zutaten

  • 400 g Linguine (oder Spaghetti)
  • 60 g Pinienkerne
  • 1 kleiner Broccoli
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 ml Rapsöl
  • 50 g Parmesan
  • Frischer Basilikum
  • Salz, Pfeffer
  • 200 g Fetakäse

Zubereitung

  1. Den Broccoli klein schneiden (auch den Stängel) und ca. 7 Minuten weich kochen, das Wasser abgiessen und kurz abkühlen lassen.

    Inzwischen das Nudelwasser aufsetzen.

  2. Für das Pesto: Den Broccoli, die Pinienkerne, Parmesan, Knoblauch und Rapsöl im Mixer gut mixen. Einige Blätter frischen Basilikum dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nochmals gut mixen.

  3. Zu diesem eher feinen Pesto passt Fetakäse oder Halloumi sehr gut. Für kleine Kinder weniger Knoblauch nehmen und Mozzarella anstelle von Feta.

Dieses Rezept ist auch in der Coopzeitung erschienen.

 

Broccoli-Pesto mit Linguine

Broccoli-Pesto mit Linguine

 

Weitere Pasta-Gerichte

 

Früherer Beitrag
Nächster Beitrag

1 Comment

  • Reply
    Linsen-Pasta mit Broccoli-Pesto: Testbericht ⋆ Miss Broccoli
    13. Oktober 2017 at 10:35

    […] ist eher unaufdringlich und mit einer guten Sauce oder einem Pesto (ich habe mein selbstgemachtes Broccoli-Pesto genommen) schmecken sie […]

  • Kommentar verfassen

    Hier gibt's ab und zu ein bisschen Werbung, sorry ;-)
    %d Bloggern gefällt das: