Sommerlicher Blechkuchen mit Johannisbeeren

Die kleinen traubenförmigen Johannisbeeren (wir sagen Meertrübeli in der Schweiz) gehören definitiv zum Sommer. Wer selbst eigene Johannisbeeren im Garten hat, kennt es, wenn man sie direkt vom Strauch naschen kann, und vielleicht das Gesicht verzieht, da sie eher säuerlich sind. Die kleinen Beeren sind reich an Vitamin C und weiteren Mineralstoffen und haben einen hohen Gehalt an Pektin – sie eignen sich gut für Konfitüren und Gelée.

 

Blechkuchen – perfekt, schnell und immer lecker

Bei einem Blechkuchen kann man selten etwas falsch machen. Hier ist zum Beispiel mein absolut bester Rhabarber-Blechkuchen. Ein Blechkuchen ist aber auch sehr lecker und gehört bei einem Sommerpicknick oder zu Kaffee und Kuchen einfach dazu. Erntezeit ist übrigens in der Schweiz im Juli und August. Natürlich kann man den Kuchen auch im Winter mit Tiefkühlbeeren zubereiten.

 

Blechkuchen mit Johannisbeeren

Zutaten

  • 100 g Butter oder Margarine
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 180 g Zucker
  • 300 g Dinkelmehl / Ruchmehl
  • 80 g Naturjoghurt
  • 1 TL Vanillemark
  • 1 Zitrone, Schale gerieben
  • 1/2 Pack Backpulver
  • 300 g Johannisbeeren
  • Puderzucker

Zubereitung

  1. Johannisbeeren waschen und vom Zweig befreien. Margarine, Eier, Salz, Vanillemark, Zitronenschale und Zucker
    schaumig rühren. Mehl und Backpulver dazugeben und zu einem geschmeidigen Teig verrühren.

  2. Das Backblech mit Backpapier auslegen, den Teig
    darauf verstreichen. Die Johannisbeeren darüber verteilen, leicht in den Teig drücken.

  3. Ca. 30 Minuten bei 180 Grad backen. Stäbchentest. Abkühlen lassen und mit wenig Puderzucker bestreuen.

 

Das Rezept habe ich für das digitale Foodmagazin “Kids am Tisch” geschrieben. Wer es noch nicht kennt: App im App Store runterladen und in leckeren Rezepten stöbern.

 

Gefällt dir das Rezept: Pin it!

Bildquelle: “Kids am Tisch”, www.kidsamtisch.ch

<

p style=”background: white; margin: 0cm 0cm 7.5pt 0cm;”>

Kommentar verfassen