Babybrei mit Kürbis und roten Linsen

Das hier ist nun ein sehr herbstliches Babybrei-Rezept, welches enorm lecker schmeckt, auch für Erwachsene. Wenn das Baby diesen Brei nicht fertig isst, kann man auch einfach eine Suppe daraus machen. Ausserdem eignet sich der Brei auch als Sauce für Pasta und somit auch für Kinder, die bereits vom Tisch essen.

 

Vegetarisches Babybrei Rezept für Babys ab dem 8. Monat

Wer sein Baby vegetarisch ernährt, sollte auf ausreichend Eisen und Eiweiss achten, spätestens wenn das Baby schon zwei Mahlzeiten isst. Rote Linsen sind hier ein guter Lieferant, sie enthalten beides und schmecken relativ neutral. Zusammen mit Linsen und Birne oder Apfel ergibt es einen leckeren, süsslichen Babybrei, der bestimmt jedem Baby schmeckt. Rote Linsen darf man ab dem 8. sicher ab dem 9. Monat geben, dann ist die Verdauung des Babies genug entwickelt. Ich püriere den Brei gerne, man kann die Linsen aber auch stückig drin lassen.

Ich mische immer etwas Apfelmus oder Birnenmus darunter, damit das Eisen besser aufgenommen wird. Wenn man eine Suppe daraus machen möchte, einfach noch etwas mehr Flüssigkeit und etwas Rahm oder Milch sowie Bouillon dazugeben, schon hat man eine Suppe.

 

Rezept: Babybrei mit Kürbis, Karotte und roten Linsen (& Suppe für Mama)

Das Rezept ist für ca. 2 Mahlzeiten (oder 1x Suppe für Mama und 1x Babybrei)

Zutaten:

  • 1/2 normal grosser Bio Butternutkürbis
  • 1 Karotte
  • 3 EL rote Linsen
  • Wasser (ca. 0.5 dl)
  • 1 TL Rapsöl
  • 1 EL Apfelmus
  • Optional Milch oder Rahm (für die Suppe oder ältere Babies)
  • 1 TL Bouillon (für die Suppe)

 

Zubereitung:

Den Kürbis schälen und in kleine Stücke schneiden, die Karotte (wenn Bio, muss sie nicht geschält werden) ebenfalls in kleine Stücke schneiden. Alles in eine Pfanne geben, die Linsen dazugeben und mit Wasser bedecken. Aufkochen und ca. 10 Minuten köcheln. Falls zu viel Flüssigkeit, einen Teil in einen Becher giessen um die richtige Konsistenz zu erhalten.

Sobald die Linsen gar sind, alles gut pürieren. Für den Babybrei die Hälfte des Breis in eine Schüssel geben, 1 EL Apfelmus und 1 TL Rapsöl dazu geben, abkühlen lassen. Falls zu dick, wieder etwas Flüssigkeit dazugeben.

Für die Suppe: ca. 1 dl Flüssigkeit (Milch, Rahm, Milchwasser) und ca. 1 TL Bouillonsalz dazugeben, mit Pfeffer, Gewürzen abschmecken. Ebenfalls etwas Apfelmus oder Birnenmus dazugeben oder zum Dessert essen.

 

 

kürbisbrei mit löffel

 

 

 

 

Kommentar verfassen