Broccoli-Süsskartoffel-Brei – Rezept für Mama & Baby

Broccoli-Süsskartoffel-Brei – Rezept für Mama & Baby

In Japan startet man mit Reisbrei, hat mir meine Freundin in Tokyo erzählt – das erstaunt irgendwie nicht. In Mitteleuropa gibt man dem Baby als erste Beikost Gemüsebrei. Es sind sich alle Experten einig: zuerst Karottenbrei oder Kürbisbrei, einige Löffel, mal testen ob das Baby schluckt und es mag. Dann langsam auf- und ausbauen.

Ich habe bei meinem Sohn mit Kürbisbrei begonnen, der war schön süss. Da empfehle ich aber einen Butternutkürbis und nicht die Kürbishälften, die man im Supermarkt kaufen kann. Butternut ist cremiger und feiner.

Wann ist das Baby bereit für den ersten Brei?

Mein Sohn liebte Kürbis von Anfang an und war auch bereit dafür (obwohl die Mütterberaterin meinte es ginge noch eine Weile). Das hiess natürlich nicht dass ich ihn nicht mehr stillte – aber er war zufriedener wenn er auch essen durfte. Da war er 3.5 Monate alt. Auch da gehen ja die Meinungen auseinander, ich finde, man sollte auf das Baby hören. Und 6 Monate nur stillen ist eine Empfehlung, die für die ganze Welt gilt, deshalb sagt die WHO man solle 6 Monate nur stillen. Klar, in Afrika ist die Infektionsgefahr für das Baby so am geringsten.

Da ich schnell entschied, meinen Sohn vegetarisch zu ernähren, stellt ich mir die wichtigen Gemüse und Lebensmittel zusammen, die er bekommen würde anstelle von Fleisch. Somit sichere ich ab, dass er genügend Eisen, Kalzium, Magnesium, Eiweiss und sonstigen Nährstoffe bekommt. Die wichtigen Gemüse sind: Hirse – der beste Eisenlieferant, Hafer, Eigelb, Spinat, Broccoli, Erbsen, getrocknete Datteln und Aprikosen, Mandel- und Sesammus. Auch Randen, Karotten, Süsskartoffeln, Avocado, Äpfel, Birnen gehören zu den wichtigsten Nahrungsmitteln.

Ein Grundrezept mit Tipps zum ersten Babybrei findet sich übrigens hier.

Dieses Rezept gibt ein wunderbares Mittagessen für die Mama und gemixt einen Brei für das Baby

Ein Baby-Kochbuch „Vegetarisch für Babys“ hat mich besonders überzeugt, da es Rezepte hat für die Mama und das Baby. Sie essen also dasselbe, nur wird für das Baby püriert.

Mein heutiges Rezept (welches auch vegan ist) ist genau so eines!

 

Rezept: Broccoli-Süsskartoffel-Brei mit Vollkornreis

Zutaten:
  • 80g Vollkornreis
  • 100g Süsskartoffel
  • 1 Karotte
  • 1/2 Apfel
  • 100g Broccoli
  • Tahin (Sesammus)
  • Rapsöl

 

Zubereitung:

Den Reis ca. 15 Minuten kochen, danach die restlichen Zutaten klein geschnitten hinzugeben, kochen bis alles weich ist.

Für das Baby alles abkühlen lassen, und mixen.

Achtung: das Tahin kann stark nach Sesam riechen, evtl. mag es das Baby nicht so! Deshalb langsam angewöhnen an solche neue Geschmacksrichtungen 🙂

 

Vollkornreis, Süsskartoffeln und Broccoli für Mama
Vollkornreis, Süsskartoffeln und Broccoli für die Mama


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Hier gibt's ab und zu ein bisschen Werbung, sorry ;-)