Spitzbuben – Meine Lieblings-Weihnachtsguetzli

Spitzbuben – Meine Lieblings-Weihnachtsguetzli

Auch Gemüseliebhaberinnen müssen mal Süsses backen, oder? Seit ich denken kann, gehören Spitzbuben zu meinen Lieblingsguetzli, besonders zu Weihnachten. Da ich von meiner Grossmutter ihr Guetzlikochbuch von Betty Bossi (gefühlt 50 Jahre alt) geerbt habe, ist das Rezept auch nicht geheim sondern hier auf meinem Blog nachzulesen. Meine Grossmutter hat es immer ganz gesund mit Dinkel-Vollkornmehl gemacht. Und für die vegane Variante nimmt man einfach Margarine und lässt das Eiweiss weg. Ganz einfach 🙂

 

Ich kann bestätigen, es geht ganz schnell und einfach, diese feinen Guetzli zu backen. Ich freue mich dann schon, wenn mein Kleiner mitmachen kann beim Ausstechen und bestreichen.

Die Butter habe ich von Swissmilk zur Weihnachten bekommen, und auch die Smily-Ausstechform kann man bei Swissmilk kaufen.

Rezept Spitzbuben:

Zutaten für ca. 40-50 Stück:
  • 250g weiche Butter oder Margarine
  • 125g Zucker
  • 2 TL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eiweiss
  • 350g Mehl
  • Johannisbeer-Gelee

 

Zubereitung:

Ich habe die Butter in der Pfanne warm gemacht, dann alle Zutaten bis aufs Mehl zusammen gerührt. Mehl dazu und den Teig 1 Stunde an einen kühlen Ort nach draussen stellen.

Den Teig habe ich (zuerst mal die Hälfte) auf einer Klarsichtfolie ausgerollt, Mehl braucht es dazu nicht. Dann die Böden ausstechen und dann genau gleich viele Deckel (ist noch eine Herausforderung, plötzlich ist man am Zählen) ausstechen.

Danach etwa  9 Minuten in den 200g warmen Ofen schieben. Achtung, dass sie nicht braun werden, dann waren sie zu lange im Ofen!

Sobald die Guetzli abgekühlt sind, die Deckel mit Puderzucker bestäuben. Danach die Böden umdrehen, etwas Johannisbeer Gelee darauf verteilen (man kann auch Erdbeere nehmen). Die Deckel auf die Böden und fertig sind die feinsten Weihnachtsguetzli.

Sie eignen sich auch super als Mitbringsel und sind schön dekorativ!

CYMERA_20161222_085027.jpg
Spitzbuben selbstgemacht schmecken am besten!

 

 

Mehr Süsses

 

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Hier gibt's ab und zu ein bisschen Werbung, sorry ;-)