Kürbis-Risotto mit Vollkornreis und Gerste

Kürbis-Risotto mit Vollkornreis und Gerste

Juhuii, wir sind bereits wieder in der Kürbis-Saison. Einerseits läutet dies für mich den Herbst ein (was nach diesem Sommer gar nicht so schlecht ist) und andererseits freue ich mich auf alle die vielen Kürbisse, die nun erhältlich sind. Mein Lieblings-Kürbis ist der Hokkaido, und zwar der mit der grünen Schale. Ich liebe ihn noch mehr, seit ich in Japan war, wo man den schon zum Frühstück isst – und zwar mit Schale! Ja, denn dies ist der einzige Kürbis, den man mit Schale essen kann. Ich kann aber auch den Butternut-Kürbis empfehlen, der ist auch sehr sämig und nicht so faserig wie ein Muscat, den man oft in Schnitzen im Supermarkt kaufen kann.

 

Vollwertig und glutenfrei dank Vollkornreis und Gerste

Dieses Risotto ist ein Traum für alle Kürbis-Liebhaber. Damit es noch vollwertiger wird, ist dieses Rezept mit Vollkornreis und ein wenig Gerste (z.B Nacktgerste – Davert). Diese passen gut zum nussigen Kürbis-Geschmack und das Menu enthält so mehr Nährstoffe, Ballaststoffe und Vitamine als wenn man normalen Risotto-Reis nimmt. Wer nicht auf Vollkorn-Risottoreis steht, kann dieses Risotto auch mit normalem Reis zubereiten. Ich mag normalerweise den eher harten Vollkornreis auch nicht aber bei diesem Rezept und zusammen mit der Gerste ist er richtig gut! Das Getreide enthält außerdem auch viele essentielle Aminosäuren, aber auch Magnesium, Calcium, Kalium, Eisen und Phosphor. Ausserdem ist dieses Rezept glutenfrei.

Für Vegetariere streue ich etwas Feta-Käse darüber. Ohne den Feta ist es vegan.

Kürbisrisotto mit Gerste
5 von 1 Bewertung
Rezept drucken

Kürbis-Risotto mit Vollkornreis und Gerste

Für die vegane Variante den Feta-Käse weglassen.

Länder & Regionen Mediterran
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 40 Minuten
Arbeitszeit 55 Minuten
Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 200 g Vollkornreis
  • 100 g Gerste
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 Zwiebel
  • 0.5 dl Weisswein
  • 200 g Kürbis
  • Petersilie
  • Salz, Pfeffer
  • 100 g Fetakäse nach Belieben oder Parmesan

Zubereitung

  1. Die Zwiebel klein schneiden. In einer Pfanne Rapsöl heiss werden lassen, die Zwiebel anbraten, mit dem Weisswein abschrecken.
  2. Nun den Reis und die Gerste dazugeben. Kurz anbraten und dann 2/3 der warmen Bouillon dazugeben, ca. 30 Minuten auf niedriger Stufe köcheln lassen und Bouillon dazugeben, sobald der Reis mehr Flüssigkeit benötigt. Vollkornreis benötigt etwas länger als normaler Reis.
  3. Inzwischen den Kürbis schälen und klein schneiden. In einer zweiten Pfanne die Kürbisstücke mit wenig Bouillon gar kochen. Einige Stücke zur Garnitur wegstellen. Den Rest in einem Becher mit dem Mixer pürieren. Die Kürbismasse zum Reis geben, der nun das meiste Wasser aufgesogen haben sollte. Nach 35 – 40 Minuten sollte der Reis gar sein.
  4. Auf einem Teller anrichten und mit Petersilie und den Kürbisstücken garnieren. Feta-Käse darüber streuen.
Kürbisrisotto
Kürbisrisotto mit Gerste, ohne Feta (vegan)

 

Dieser Artikel ist auch auf We-go-wild.com erschienen

 



1 thought on “Kürbis-Risotto mit Vollkornreis und Gerste”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Hier gibt's ab und zu ein bisschen Werbung, sorry ;-)