Der (Gemüse-)Vielfalt sind beim Babybrei keine Grenzen gesetzt

Der (Gemüse-)Vielfalt sind beim Babybrei keine Grenzen gesetzt

Ich staune selbst über die verschiedenen Babybreis, die ich in den letzten Monaten schon gekocht habe. Hier eine kleine Übersicht, wie farbig und vielfältig dies (dank dem Gemüse) aussieht:

Von Kürbis bis zu Süsskartoffeln, von Spinat bis zu Randen und natürlich oft mit Karotte,

Broccoli und Kartoffeln – so sieht farbenfrohes Essen für Baby aus 🙂

Zum Glück hat mein Sohn (9 Monate) meist Lust, auch Neues auszuprobieren (oder ich habe ihn schon so weit „erzogen“, dass er dies gerne macht) und er hat auch Freude an verschiedenen Farben. Einzig bei der Konsistenz hat er noch Mühe, vorallem jetzt beim Fingerfood. Glitschige Süsskartoffeln oder anderes Gemüse mag er irgendwie nicht so in der Hand halten. Er versucht es dann direkt mit dem Mund das Gemüse auf dem Tisch zu treffen (ein bisschen wie ein Hund sieht das dann aus). Ich muss mich dann zusammenreissen, nicht loszulachen. Wir üben also noch etwas weiter am eigenständigen Essen. Schliesslich will ich ihn nicht jahrelang füttern.

 

So farbig sieht die Brei-Welt aus



Hier gibt's ab und zu ein bisschen Werbung, sorry ;-)